Anzeige
21. Juni 2017, 08:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir steuern auf Rohstoff-Hausse zu”

Nach Meinung der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments ist die aktuelle Schwäche beim Ölpreis nur temporär.

Lf Sser in Wir steuern auf Rohstoff-Hausse zu

Der Ölmarkt sollte sich bis Ende des Jahres nachhaltig erholen.

“Die momentane Preisschwäche rührt unserer Ansicht daher, dass Marktteilnehmer, die auf umfangreichere Produktionskürzungen gehofft hatten und vom OPEC-Treffen enttäuscht wurden, spekulative Positionen glattstellen”, kommentiert David Donora, Leiter des Bereiches Rohstoffe bei Columbia Threadneedle, die aktuelle Situation. “Allerdings nähern wir uns nun der Saison, in der die Nachfrage traditionell am höchsten ist. Insofern sollten die Opec-Kürzungen deutlich auf die hohen Lagerbestände durchschlagen und dem Markt helfen, sich vom aktuellen Niveau zu erholen.”

Zielmarke von 60 US-Dollar bis zum Jahresende

Längerfristig erwartet Columbia Threadneedle, dass der Ölpreis dank der Angebotsdisziplin weiter nach oben tendiert. “Unserer Einschätzung nach könnte Öl im späteren Jahresverlauf die Marke von 60 US-Dollar je Barrel erreichen”, schreibt Donora in einem aktuellen Kommentar. “Aufgrund unseres aktiven Investitionsansatzes werden wir jegliche weitere Schwäche für eine Übergewichtung des ölbasierten Energiesektors nutzen.”

Preiszuwächse erwartet

Für Rohstoffe insgesamt erwartet Columbia Threadneedle, dass die Preise in diesem Jahr aufgrund des Zusammentreffens mehrerer positiver Faktoren deutlich zulegen werden. “Die Begrenzung der Ölfördermengen durch die Opec, Streiks in den größten Kupferminen der Welt und ein stärkeres Weltwirtschaftswachstum sind nur einige der Punkte, die 2017 Preiszuwächse bei Rohstoffen unterstützen werden”, schreibt Donora. “Wir steuern nun auf eine Hausse zu, die von Wachstum, Inflation und Ressourcenknappheit angefacht wird.” Besonders erfreulich seien die Aussichten für Grundmetalle. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...