Anzeige
26. Januar 2018, 18:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Davos: George Soros warnt vor Atomkrieg

George Soros ist einer der bekanntesten Investoren und dennoch Kritiker des –seiner Ansicht nach– zu liberalen Kapitalismus. In Davos warnte er während seines alljährlichen Dinners vor einer düsteren Zukunft. Er kritisierte unter anderem die CSU, Donald Trump, Bitcoin und Facebook sowie Google.

George-soros-91405435 in Davos: George Soros warnt vor Atomkrieg

George Soros während einer Pressekonferenz im Juni 2017. In Davos zeichnete der ungarisch-amerikanische Investor ein negatives Bild für die Zukunft.

Er ist bekannt als einer der erfolgreichsten Investoren der Welt, Kritiker vieler Regierungen und als Philanthrop. Sein Abendessen ist eine der wichtigsten Veranstaltungen während des Weltwirtschaftsforums. Gemeint ist George Soros, der in Davos vor einem Atomkrieg warnte. Darüber berichtete die “Frankfurter Allgemeine” (FAZ).

US-Präsident Donald Trump gefährdet laut Soros die offene Gesellschaft und die gesamte Zivilisation. Denn sowohl er als auch Herrscher wie der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un “scheinen einen Atomkrieg in Kauf zu nehmen, um an der Macht zu bleiben”, sagte Soros nach Angaben der FAZ. Doch sei Trumps Präsidentschaft spätestens 2020 beendet.

Kritik am Rechtsruck der CSU

Gleichzeitig warnte Soros vor der Macht der Internetkonzerne Facebook und Google. Die Monopole könnten geneigt sein, sich mit autoritären Regimen verbünden und ein totalitäres Netzwerk aufbauen. Er wünscht sich laut FAZ mehr Regeln für die Konzerne und hofft auf EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Verstager.

Ein weiteres Problem, besonders für Europa, sei die CSU, die durch ihren Rechtsruck das deutsche Parteiensystem “weitgehend funktionsunfähig” gemacht habe, “bis sich CDU und CSU aufspalten.” Der Rechtsruck sei die Antwort der CSU auf die AfD und die bevorstehende Wahl in Bayern im kommenden Jahr.

“Bitcoin ist keine Währung”

Zudem schloss sich Soros den Bitcoin-Kritikern an: “Das ist keine Währung”, sagte Soros nach Angaben der FAZ. Die starken Kursausschläge nach oben seien Zeichen für eine typische Blase. (kl)

Foto: AP Photo/Ferdinand Ostrop

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...