8. Januar 2018, 11:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Mark Mobius verlässt Franklin Templeton

Der Pionier für die Anlage in Schwellenländer, Dr. Mark Mobius von Franklin Templeton, wird Ende des Monats in den Ruhestand treten. Das hat Franklin Templeton am Freitag gemeldet. Mobius hat 30 Jahre lang für die Gesellschaft gearbeitet.

Mobius-Mark-Franklin-Templeton-750 in Dr. Mark Mobius verlässt Franklin Templeton

Mark Mobius, Executive Chairman des Templeton Emerging Markets Team, wird Ende Januar in den Ruhestand gehen.

Dr. Mark Mobius, Executive Chairman von Templeton Emerging Markets Group (TEMG), hat sich entschlossen, mit Wirkung zum 31. Januar 2018 in den Ruhestand zu treten. Das meldet Franklin Templeton Investments am Freitag. Mobius sei Pionier für Aktienanlagen in Schwellenländer gewesen und habe das Segment stark beeinflusst.

Mark Mobius wurde 1987 Vorsitzender der Templeton Emerging Market Fund. Seitdem hat er die Emerging Markets Portfolios verwaltet und den Analysten der Emerging-Markets-Büros vorgestanden.

Franklin Templeton hat Ruhestand Mobius vorbereitet

Die Fondsgesellschaft dankt Mobius in der Mitteilung “für sein Lebenswerk im Bereich Investments in Schwellenmärkten, seine 30-jährige Zugehörigkeit zum Unternehmen und für seine 50-jährige Tätigkeit in der Finanzdienstleistungsbranche”. Die Schwellenland-Gruppe bleibe seiner fundamental begründeten, an Einzeltiteln ausgerichteten Philosophie treu.

In den letzten Jahren habe Franklin Templeton die Struktur seines Investmentteams für Schwellenländeraktien weiterentwickelt. Zentral sei dabei die Nachfolgeplanung für die TEMG gewesen. Stephen Dover wurde bereits Anfang 2016 zum CIO der Schwellenland-Gruppe berufen. Diese Aufgabe schließt die Leitung des Tagesgeschäfts der Gruppe ein. Zudem wurden einige Strategiedirektoren und Portfoliomanager ernannt.

Mobius hat sich schrittweise auch aus den meisten Portfolios für Privatanleger und institutionelle Mandanten zurückgezogen, für die er zuvor zuständig war. Er behielt jedoch seine Aufgabe als externer Sprecher der Gruppe und kommentierte seine Perspektiven zu den Schwellenmärkten. (kl)

Foto: Franklin Templeton

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Black Friday: Vorsicht bei der großen Schnäppchenjagd

Der Countdown zum Black Friday läuft: Zahlreiche Händler feiern den Topseller-Tag mit speziellen Aktionen und Sonderrabatten, quasi ein Auftakt für das Weihnachtsgeschäfts. Doch wie sieht es mit einem eventuellen Rückgabe- und Umtauschrecht aus, wenn – Mann oder Frau – sich verkauft haben. Rechtsexperten der Arag klären auf, was bei reduzierter Ware und vorschnellen, unüberlegten Kaufentscheidungen zu beachten ist.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

Boom bei ESG-Investitionen durch die EU?

Das Thema ESG – also die Fokussierung auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien – ist im Bereich der Finanz- und Anlageberatung quasi nicht existent. Das könnte sich mit einer neuen EU-Gesetzgebung im kommenden Jahr ändern. Mit weitreichenden Folgen für ESG-Investments.

mehr ...

Berater

Ziemiak: CDU steht zum Grundrenten-Kompromiss

Die CDU-Spitze hat klargestellt, dass sie ohne Abstriche zum Koalitionskompromiss zur Grundrente steht. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak sagte Donnerstag in Leipzig nach Sitzungen der Parteigremien zur Vorbereitung des Parteitags, die Eckpunkte des Kompromisses stünden fest, “daran gibt es keinen Zweifel”. Und daran habe sich auch nichts geändert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Mimco kauft weiteres Einzelhandelsobjekt

Der Asset- und Investment-Manager Mimco Capital Sàrl aus Luxemburg hat für seinen neuen Fonds Everest One in das Einzelhandelsobjekt “Neues Südertor” in Lippstadt einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Geplant ist auch eine Aufwertung des Gebäudes.

mehr ...

Recht

Streitatlas 2019: Wo sich Deutschland zofft

Ein Viertel der Nation ist in Streitigkeiten verwickelt. „Deutschlands großer Streitatlas 2019“ belegt mit Zahlen und Fakten, wie in der Bundesrepublik gestritten wird. Die groß angelegte Studie, die Generali Deutschland auf Basis der Daten ihres Rechtsschutzversicherers Advocard alle zwei Jahre durchführt, zeigt spannende Einblicke in die deutsche Streitkultur.

mehr ...