Franklin Templeton Fondsmanager Mark Mobius tritt kürzer

Der Investment-Veteran Mark Mobius, der seit Jahrzehnten die Schwellenland-Strategie bei Franklin Templeton bestimmt, gibt die Verantwortung für zwölf seiner 13 Fonds ab. Damit hat er die Leitung aller seiner UCITS-Fonds, bis auf den Templeton Asean, übgergeben. Das meldet der Fondsnachrichten-Dienst Citywire.

Mark Mobius, Franklin Templeton
Mark Mobius, Franklin Templeton, gibt zwölf seiner dreizehn Fonds in andere Hände.

Die Abgabe der Fonds-Verantwortungen von Mobius soll danach auf die Übernahme von Stephen Dover als Chief Investment Officer für die Templeton Emerging Markets Group (TEMG) im April 2016 erfolgen. Zudem hätten sich die Anzeichen auf eine Abgabe der Verantwortlichkeiten von Mobius bereits Anfang des Jahres verdichtet, als der Schwellenländer-Experte sieben neue Co-Manager für seine Fonds bekam.

Mobius wird nach Angaben von Franklin Templeton der Executive Chairman des Templeton-Emerging-Markets-Teams bleiben und am Investment-Prozess der Firma beteiligt bleiben.

Weitere Verantwortlichkeiten wechseln

Nach dem Rückzug von Mobius treten mehrere Mitarbeiter an prominentere Stelle. Chetan Sehgal, bisheriger Direktor für globale Schwellenländer und Small-Cap-Strategien, wird alleiniger Manager der entsprechenden Schwellenländer-Small-Cap-Fonds. Frontier-Märkte-Experte Carlos Hardenberg wird die entsprechenden Fonds mit Frontier-Märkte-Fokus übernehmen.

Eddie Chow wird die Verantwortlichkeiten für die China-Strategien, Gustavo Stenzel  die Verantwortlichkeiten für die Lateinamerikanischen Strategien, Greg Konieczny für die Osteuropa-Strategien und Allan Lam für die pan-asiatischen Strategien übernehmen. (fm)

Foto: Franklin Templeton

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.