25. Juli 2018, 23:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz startet Online-Vermögensverwaltung

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz erleichtert seinen Partnern den Einstieg ins Investmentgeschäft mittels der Vermögensverwaltung easyInvesto. Der Clou dabei: Auch Vermittler ohne Erlaubnis nach Paragraf 34f GewO können diese aktiv nutzen.

Shutterstock 617408324 in Fonds Finanz startet Online-Vermögensverwaltung

Die neue Vermögensverwaltung von Fonds Finanz setzt auf Exchange Traded Funds (ETF).

EasyInvesto wurde in Kooperation mit der DWS entwickelt, deren Investmentexperten die OnlineVermögensverwaltung aktiv managen und dadurch individuelle Anlagestrategien zur Verfügung stehen.  “EasyInvesto überzeugt mit intuitiver Bedienbarkeit, einem anlegergerechten Portfoliovorschlag und professionellem Management”, so Hans-Jürgen Schmidt, Abteilungsleiter der Sparte Investment bei der Fonds Finanz. “Unseren Vermittlern bietet sich mit der Online-Vermögensverwaltung ein modernes Anlageprodukt für die Kundenansprache.”

Aktiv verwaltetes Vermögen

Die Kunden erhalten gemäß ihrer individuellen Risikobereitschaft, ihren Kenntnissen und Erfahrungen sowie ihres persönlichen Anlageziels eine von 19 möglichen Anlagestrategien, auf deren Basis die DWS das angelegte Vermögen aktiv verwaltet. EasyInvesto arbeitet dabei mit kostengünstigen ETFs. Im Gegensatz zu Konkurrenzangeboten sind bereits kleine Anlagesummen – ab 50 Euro monatlich – möglich.

Attraktive Provisionen

Vermittler profitieren dabei von einer attraktiven laufenden Vergütung ab der Depoteröffnung ihrer Kunden. Die Kunden können ihre Anlage komplett digital tätigen und verfügen jederzeit über einen direkten Zugriff auf ihr Vermögen. “Wir freuen uns sehr darüber, mit der Fonds Finanz einen neuen Partner an unsere digitale Vermögensverwaltung anzuschließen”, erklärt Kai Bald, Leiter des Digitalgeschäfts der DWS. (fm)

Foto:

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Hoffnung auf Corona-Schnäppchen zerschlagen

Viele Immobilien-Interessenten haben laut einer Studie die Hoffnung auf Schnäppchen in der Coronakrise aufgegeben. Eine Mehrheit glaubt, dass die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland nicht von der Pandemie beeinflusst werden (27 Prozent) oder dass sie weiter steigen (34 Prozent), zeigt eine Umfrage der Berliner Maklerfirma Homeday.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...