10. Januar 2018, 10:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gewinnwachstum von 15 Prozent in Europa”

Für Europas Aktien sieht die Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments die Weichen für ein weiteres positives Jahr gestellt. Die Treiber sind das gute Konjunkturumfeld, die Unternehmensgewinne und die Geldpolitik.

Europa-Kurve in Gewinnwachstum von 15 Prozent in Europa

Gute Unternehmensgewinne bei europäischen Unternehmen locken zum Einstieg.

“Europaweit gibt es nach einem sehr starken Jahr 2017 klare Signale für ein anhaltendes Wirtschaftswachstum”, so Philip Dicken, Leiter europäische Aktien bei Columbia Threadneedle, in einem aktuellen Kommentar. Beispielsweise haben das Beschäftigungswachstum in der Eurozone und die Auftragseingänge in der verarbeitenden Industrie gemäß Einkaufsmanagerindex (PMI) im November 2017 ein 17-Jahres-Hoch erreicht. Damit stehe einem robusten Wirtschaftswachstum nichts im Wege. Zudem seien die globalen Konjunkturzyklen so synchron wie nie zuvor. “Durch ein kooperatives und miteinander vernetztes Handelsumfeld können profitable Geschäftsmöglichkeiten über internationale Grenzen hinweg erschlossen werden.”

Gewinne der Unternehmen mit Luft nach oben

Angesichts dieses günstigen Makroumfeldes hätten die Gewinne der Unternehmen Luft nach oben. “Für 2018 erwarten wir ein weiteres Gewinnwachstum von bis zu 15 Prozent und damit ein positives Umfeld für Aktien”, so Dicken. Auch die Geldpolitik dürfte die Kapitalmärkte Columbia Threadneedle zufolge weiterhin eher unterstützen. Denn die Fondsgesellschaft geht davon aus, dass die quantitative Lockerung in der Eurozone nur schrittweise erfolgen wird. Im Vereinigten Königreich könnten die Zinssätze zwar steigen – „jedoch nicht so schnell, dass die Wirtschaft oder der Markt destabilisiert werden“.

“Die positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa dürften die Aktienperformance unterstützen”, erwartet Dicken. “Besonders attraktiv sind dabei die Sektoren Industrie, Technologie und Verbraucherdienste.” Auch Börsengänge sowie Unternehmensübernahmen böten attraktive Chancen, wobei eine genaue Prüfung in jedem Einzelfall unerlässlich sei.

Politik als Risikofaktor

Wermutstropfen bleibt nach Einschätzung von Columbia Threadneedle die Politik. So könne das Wirtschaftswachstum durch ein dramatisches politisches Ereignis ausgebremst werden. “Beispielsweise könnte ein extrem ungünstiger Ausgang der Brexit-Verhandlungen den Status Londons als globaler Finanzplatz untergraben – möglicherweise ein Vorteil für andere europäische Zentren, aber auch negative Auswirkungen sind möglich”, vermutet Dicken. Und in Italien, wo im März 2018 Parlamentswahlen stattfinden werden, sei Populismus weiterhin ein Faktor. Unter dem Strich übertreffe der Konjunkturoptimismus jedoch den Populismus, fasst Columbia Threadneedle die Marktaussichten für europäische Aktien zusammen. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...