Kryptowährungen: BIZ warnt vor Totalverlust

Wiederholt warnt die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) vor Kryptowährungen. Transaktionen seien langsam und teuer. Zudem würden Kryptwährungen wie Bitcoin und Co die Finanzstabilität bedrohen.

Bitcoin wird von etablierten Institutionen der Finanzmärkte oft kritisiert.

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat sich erneut kritisch zu Kryptowährungen geäußert. Ein kompletter Wertverlust sei möglich, warnt die BIZ in ihrem aktuellen Jahresbericht.

Hoher Energieverbrauch

Transaktionen mit Kryptowährungen wie dem Bitcoin seien langsam und teuer. Zudem würden durch Kryptowährungen große Mengen an Energie verbraucht.

Die Politik müsse Missbrauch verhindern, aber weitere Experimente ermöglichen. Die BIZ-Experten hatten zuvor bereits Kryptowährungen als eine Bedrohung für die Finanzstabilität genannt. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.