11. Januar 2018, 10:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Star Capital bringt Multi-Asset-Fonds mit Fokus Schwellenländer

Multi Asset und Schwellenländer – mit dieser Kombination geht die Fondsgesellschaft Star Capital aus Oberursel an den Start und lanciert den Star Capital Emerging Markets Strategy.

Adam-Choragwicki-Kopie in Star Capital bringt Multi-Asset-Fonds mit Fokus Schwellenländer

Adam Choragwicki, Star Capital: Die Emerging Markets haben ihre Hausaufgaben gemacht.”

Der Fonds wendet einen antizyklischen, benchmarkunabhängigen Investmentansatz an. Ziel ist die Identifikation der jeweils attraktivsten Anlagechancen innerhalb der Emerging Markets. Die Schwellenländer sind wieder in den Fokus der Anleger gerückt, nachdem seit Anfang 2016 eine wirtschaftliche Erholung stattfindet.

China als Kompetenz-Center serviceorientierter Unternehmen

“Die Emerging Markets haben von den großen Industrienationen gelernt und ihre Hausaufgaben gemacht. Sie sind erwachsen geworden”, fasst Fondsmanager Adam Choragwicki zusammen. Der antizyklische, benchmarkunabhängige Ansatz erlaubt es, die Unterbewertung der Schwellenländer optimal zu nutzen und von ihrem Aufschwung zu profitieren. Choragwicki sieht vor allem Chancen in der gewachsenen Expertise in den sogenannten Mint-Fächern. Allen Schwellenländern voran ist China für den Fondsmanager zum Kompetenzzentrum serviceorientierter Unternehmen geworden.

Strategien von Star Capital und Keppler

Neben der antizyklischen Anleihenselektion von Star Capital kommt bei der Aktienselektion die Dividenden-Strategie von Keppler Asset Management Inc. zum Einsatz. Dies ist die erste Kooperation des Oberurseler Vermögensverwalters mit dem in New York ansässigen Spezialisten Michael Keppler, der über eine langjährige Expertise bei der Aktienselektion in den Emerging Markets verfügt und bereits mehrfach in den Kategorien Aktien Global und Aktien Schwellenländern ausgezeichnet wurde.

70 bis 100 Titel im Portfolio

Das Anlageuniversum besteht im Anleihebereich aus rund 70 Ländern; bei Aktien aus mehr als 800 Wertpapieren von denen ca. 70 bis 100 final im Portfolio landen. Je nach Marktlage kann dabei die physische Aktienquote zwischen 25 und 75 Prozent flexibel gesteuert werden, über den Einsatz von derivativen Instrumenten sogar zwischen null und 100 Prozent. Der Leadmanager Adam Choragwicki ist seit 2016 Teil des Fondsmanagements der StarCapital. Tragende Säule seiner Allokationen ist die hauseigene Kapitalmarktforschung. (fm)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Digitaler Antragsprozess: Diese Lebensversicherer haben es drauf

Die IT-Sparte des Analysehauses Franke und Bornberg unterstützt Versicherer auf ihrem Weg in digitale Antragsprozesse. Die größten Fortschritte verzeichnet Franke und Bornberg im Bereich Lebensversicherung. Jeder vierte Lebensversicherer setzt bereits auf digitale Antragsprozesse von Franke und Bornberg.

mehr ...

Immobilien

Fallstricke bei der Baulandbeschaffung

Die Immobilienbranche boomt: Seit rund zehn Jahren steigen die Preise kontinuierlich und ungebremst. Das gilt auch für das Bauland: Die Baulandkommission schrieb erst in einem Gutachten Anfang Juli, dass die Kaufwerte für Wohnungsbauland seit 2010 um 50 Prozent gestiegen seien. In den größten deutschen Städten hätten sich diese sogar verdoppelt. Was bei der Beschaffung von Bauland unbedingt beachtet werden sollte.

mehr ...

Investmentfonds

Globaler Fonds für Nachranganleihen kommt von Bantleon

Der Asset Manager Bantleon hat den globalen Publikumsfonds Bantleon Select Corporate Hybrids aufgelegt, der primär in nachrangige Unternehmensanleihen von etablierten Investment-Grade-Schuldnern investiert. Den Hauptbestandteil des Fonds bilden in Euro denominierte Anleihen. Um die Renditechancen zu steigern, kann das Portfolio Management zudem in Anleihen anderer Währungen aus Industrieländern investieren. Das Fremdwährungsrisiko wird nahezu vollständig abgesichert. Die Fokussierung auf Nachranganleihen von Schuldnern mit guter bis mittlerer Bonität ermöglicht eine höhere Rendite als bei Portfolios, die ausschließlich aus erstrangigen Anleihen derselben Schuldner bestehen, ohne ein höheres Insolvenzrisiko einzugehen.

mehr ...

Berater

Verbrauchertipps zum Weihnachtsgeld   

Gibt es bei Kündigung anteiliges Weihnachtsgeld für das laufende Jahr? Haben alle Mitarbeiter den gleichen Anspruch? Und wie viel Geld steht dann Teilzeitkräften zu? ARAG klärt die wichtigsten Fragen zur betrieblichen Bescherung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...