5. Januar 2018, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwellenländer und Japan in 2018 stark

Im vergangenen Jahr 2017 entwickelten sich Industrienationen und Emerging Markets sehr positiv und wuchsen fast synchron. Für 2018 erwartet Moventum eine Fortsetzung dieser Entwicklung. Besonderes Augenmerk gilt Werten aus der Eurozone, den Schwellenländern und Japan.

Sascha-Werner Moventum- -TEAM-UWE-NOELKE-Kopie in Schwellenländer und Japan in 2018 stark

Sascha Werner, Moventum: “Die Bedeutung der Schwellenländer für die Weltwirtschaft nimmt immer weiter zu.”

Der Blick ins neue Jahr fällt grundsätzlich positiv aus: Die Volkswirte prognostizieren für 2018 ein Weltwirtschaftswachstum von 3,8 Prozent und auch die globalen Einkaufsmanagerindizes stehen für das neue Jahr klar auf Grün. Sand im Getriebe könnte seitens ungewisser politischen Entwicklungen, wie beispielsweise in Spanien und Italien, oder den weltweit wachsenden geopolitischen Spannungen drohen.

Wachstumsprognosen nach oben korrigiert

Aus Sicht von Moventum wird sich die positive wirtschaftliche Grundstimmung in den Industrieländern 2018 fortsetzen. In der Eurozone entwickeln sich sowohl die Geschäftsklimaindizes als auch die Arbeitslosenzahlen nachhaltig gut, obgleich die europäische Inflationsrate voraussichtlich auch 2018 von der zwei Prozent-Zielmarke der EZB entfernt bleiben wird. “Die europäischen Wachstumsprognosen für das kommende Jahr wurden auf zwei Prozent nach oben korrigiert und in den Vereinigten Staaten kann man, sollte die Steuersenkung greifen, mit einem zusätzlichen jährlichen Wachstumsimpuls von 0,3 bis 0,5 Prozent rechnen”, resümiert Sascha Werner, Analyst bei Moventum Asset Management.

Mehr Potenzial in Emerging Markets

Für die Kapitalanlage wird jedoch deutlich mehr Potenzial in den aufsteigenden Volkswirtschaften gesehen. “Die Bedeutung der Schwellenländer für die Weltwirtschaft nimmt immer weiter zu”, so Werner. Der wirtschaftliche Aufschwung werde sich hier ungebrochen fortsetzen. Die steigende Inlandsnachfrage, der niedrige US-Dollar und die sich erholenden Rohstoffpreise begünstigen die Emerging Markets. “Mit geschätzten fünf Prozent für 2017 und 5,2 Prozent für 2018 liegt die Wachstumsrate der Schwellenländer deutlich über die der entwickelten Industrieländer”, sagt Werner.

Auch die japanische Wirtschaft wachse weiter. Die Volkswirte erwarten für 2018 ein Wachstum von 1,5 Prozent. Getragen wird das Wachstum von den deutlich gestiegenen Investitionen und dem Exportwachstum.

Japan und Schwellenländer übergewichtet

Im ersten Quartal 2018 fährt Moventum sein Engagement bei den US-Aktien von neutral auf untergewichtet zurück. Die europäische Gewichtung bleibt unverändert, wobei innerhalb Europas britische Aktien deutlich untergewichtet und Eurolandaktien übergewichtet werden. In Japan und den Emerging Markets wird die bisherige Übergewichtung weiter ausgebaut. (fm)

Foto: Team Uwe Nölke

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kleinlein: “Sehen in Frau von der Leyen eine Chance auf eine starke Kommissionspräsidentin”

Der Bund der Versicherten e. V. sieht die Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin mit vorsichtigem Optimismus in Sachen Altersvorsorge. So hat Frau von der Leyen als ehemalige Bundesministerin für Arbeit und Soziales Erfahrung im Bereich Altersvorsorge.

mehr ...

Immobilien

Anstieg um 95 Prozent oder Rückgang um 19 Prozent: Hauspreise in NRW klaffen weiter auseinander

Obwohl Lennestadt und Düsseldorf nur 90 Kilometer Luftlinie trennen – bei Angebotspreisen für Häuser liegen zwischen den beiden Städten Welten. Die Schere der Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sich in den vergangenen 5 Jahren sogar noch weiter geöffnet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von immowelt.de, in der Hauspreise der Städte mit mehr als 20.000 Einwohnern in Nordrhein-Westfalen untersucht wurden.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Blockchain: Den Anschluss verloren

Während der Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr zeigte sich, dass Deutschland momentan im viel zitierten Lieblingssport nur noch zum unteren Durchschnitt gehört. Neue Ansätze sollen die entstandene Lücke zur Weltspitze wieder schließen. Ähnlich verhält es sich im Bereich Wirtschaft: Was beispielsweise das Thema Blockchain betrifft, gilt es für die Bundesrepublik noch einiges nachzuholen. Ein Kommentar von Matthias Strauch, Vorstand der Intervista AG.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...