Anzeige
27. April 2018, 10:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Star Capital kauft Mars AM

Die Star Capital AG erwirbt die in Bad Homburg v.d.H. ansässige unabhängige Mars Asset Management GmbH, die vollständig in die StarCapital AG integriert wird.

Markus-Kaiser-Star-Capital in Star Capital kauft Mars AM

Markus Kaiser, Star Capital: “Die Anlagestrategie von Mars Asset Mangement ist mit unserer kompatibel.”

Mit der Übernahme will Star Capital den von Markus Kaiser seit 2013 verantworteten Geschäftsbereich der regelbasierten Multi-Asset-Strategien stärken und verwaltet zukünftig ca. 550 Millionen Euro in diesem Anlagesegment. Das Portfoliomanagementteam von Mars, bestehend aus Andreas Bichler, Damian Krzizok und Jens Kummer, verfügt über langjährige Berufserfahrung im Management regelbasierter Strategien. Das neue Team wird unter der Leitung von Markus Kaiser institutionellen und privaten Anlegern eine breite Palette an bedarfsgerechten quantitativen Anlagestrategien bieten.

Absolute-Return-Ansatz auf Multi-Asset-Strategien

“Mit Mars haben wir einen erfahrenen Asset Manager gefunden, dessen Anlagestrategie mit unserer kompatibel ist und dessen Team wir seit langen Jahren kennen und schätzen”, erläutert Markus Kaiser, Mitglied des Vorstands der Star Capital. Während die Star Capital Stars-Produktreihe für eine “Systematische Trend-, Allokations-, und Risiko-Steuerung” steht, bei der vornehmlich börsennotierte Indexfonds (ETFs) zum Einsatz kommen, zielt der Mars Absolute Return-Ansatz auf Multi-Asset-Strategien mit einem individuell steuerbaren Risikokonzept und somit einem asymmetrischen Risiko-/Ertragsprofil ab.

“Kundensegment der institutionellen Anleger weiterentwickeln”

“Im Rahmen der strategischen Vorwärtsbewegung von Star Capital ist die Mars-Akquisition ein wichtiger Schritt, um zukünftig über die bestehenden Leistungen und Angebote hinaus das Kundensegment der institutionellen Anleger weiterzuentwickeln und auszubauen”, so Alexander Gerstadt, Vorstandsvorsitzender der StarCapital AG. “Eine wichtige Kerneigenschaft der Mars-Strategie ist die individualisierte Steuerung von Kundenvorgaben wie etwa das Risikobudget. Dadurch können wir zentrale Bedürfnisse der institutionellen Anleger in Zukunft noch besser bedienen”, führt er weiter aus.

Für Jens Kummer, Gründungsmitglied und Managing Partner der Mars AM, bietet die künftige Zusammenarbeit unter dem Dach der StarCapital große Chancen: “Alle beteiligten Personen kennen sich seit Jahren und teilen gleiche Ansichten, wie ein erfolgreiches Portfoliomanagement funktioniert. Mit Star Capital können wir die Vorteile einer Investmentboutique weiter leben und gleichzeitig Synergien im Vertrieb und Marketing sowie Administration schaffen.“ (fm)

Foto: Cash.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

ERGO forciert Lebensversicherung

ERGO holt Markus Krawczak zum Januar 2019 als Vorstand für den Maklervertrieb Leben. Zusätzlich hat ERGO zum 1. November 2018 das neue Ressort betriebliche Altersversorgung gegründet. Dieses wird von Jan Niebuhr geleitet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung: So hoch sind die durchschnittlichen Kreditsummen

Dr. Klein hat bundesweit Alter und Kredithöhe von Immobilienkäufern untersucht. Während Eigenheimerwerber in Sachsen-Anhalt besonders jung sind, kaufen Hamburger und Berliner später eigene vier Wände. Auch bei der Kreditsumme gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...