23. Februar 2018, 08:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Was Kapitalanleger in 2018 erwartet

Aktien bleiben 2018 die stärkste Anlageklasse und die Rentenmärkte werden kaum über ihr bisher erreichtes Niveau steigen. Davon geht Jens Wilhelm von Union Investment aus. Wie er diese These begründet und welche weiteren Entwicklungen er an den Kapitalmärkten in 2018 erwartet:

Wilhelm-Jens-Originalbild-Querformat in Was Kapitalanleger in 2018 erwartet

Jens Wilhelm: “Demografie, Globalisierung und Digitalisierung sind zwar inflationsdämpfende Faktoren, aber der zyklische Inflationsdruck nimmt zu.”

Das Kapitalmarktjahr war bislang von scharfen Bewegungen geprägt – einem starken Start folgte eine deutliche Korrektur. “Es zeichnet sich ein grundlegender Paradigmenwechsel ab. Die Normalisierung der Geldpolitik wird nach einer Dekade des permanenten Ausnahmezustands nicht ohne Friktionen ablaufen”, sagt Jens Wilhelm, im Vorstand von Union Investment zuständig für Portfoliomanagement, Immobilien und Infrastruktur. Dennoch ist er optimistisch: “Die Aktienmärkte werden weiter von einer robusten Konjunktur getragen.”

Wilhelm rechnet für die Weltwirtschaft im laufenden Jahr mit einem Plus von 3,5 bis vier Prozent. “Konjunkturell ist der Euroraum die Überraschung der Stunde”, sagt Wilhelm. Union Investment erwartet, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 2,4 Prozent wächst.

Aufschwung in Amerika

Deutschland dürfte mit einem Plus von 2,4 Prozent die Entwicklung antreiben. “Frankreich, Spanien und mit Abstrichen auch Italien sind auf den Wachstumskurs eingeschwenkt. Wirtschaftlich steht die Eurozone so gut da wie lange nicht”, so Wilhelm.

Die US-Konjunktur sei ebenfalls auf einem guten Weg. “Amerikas Aufschwung erhält durch die Steuererleichterungen einen zusätzlichen Schub. Steigende Verschuldung, ein größeres Loch in der Leistungsbilanz und mehr Inflationsdruck sind die Kehrseite der Medaille”, sagt Wilhelm. Auf mittlere Sicht könne das den Aufschwung bremsen. “Für 2018 sollte das aber kein Thema sein, wir erwarten einen BIP-Zuwachs von 2,5 Prozent.”

Als Folge der starken Konjunktur rechnet Wilhelm mit ansteigenden Preisniveaus. “Demografie, Globalisierung und Digitalisierung sind zwar inflationsdämpfende Faktoren, aber der zyklische Inflationsdruck nimmt zu.” Für 2018 erwartet Wilhelm eine Inflationsrate von 2,1 Prozent in den USA und 1,5 Prozent im Euroraum.

Aktien bleiben stärkste Anlageklasse

Viele Investoren würden fürchten, dass die höhere Teuerung zu einer Beschleunigung der geldpolitischen Normalisierung führt. “Die Konjunkturlage ist gut, die Krise überwunden”, beruhigt Wilhelm. Das eröffne den Währungshütern den notwendigen Spielraum für die Abkehr vom geldpolitischen Krisenmodus.

Seite zwei: Starke Aktien-, schwache Rentenmärkte

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LV1871: Grundrente löst Problem der Altersarmut nicht

Nach monatelangem Streit hat das Bundeskabinett heute die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Bundesbürger mit kleinen Renten sollen ab 2021 einen Aufschlag auf ihre Rente erhalten. Doch: Die Grundrente löst das Problem der Altersarmut nicht nachhaltig.

mehr ...

Immobilien

Mehrheit der Deutschen findet: Es wird zu wenig gebaut

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) finden, dass zu wenig Wohnraum geschaffen wird. Als größte Hindernisse sehen sie neben zu hohen Baukosten, einem Mangel an Bauland und zu strengen Bauvorschriften fehlende staatliche Anreize und einen Fachkräftemangel im Handwerk. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Teilnehmern hervor, die Statista im Auftrag von Interhyp durchgeführt hat.

mehr ...

Investmentfonds

Fünf Herausforderungen des nachhaltigen Investierens

Das Thema Nachhaltigkeit hat die Finanzbranche fest im Griff. Das Angebot nachhaltiger Investments ist stark gewachsen, die meisten Finanzunternehmen berücksichtigen mittlerweile ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende Aspekte (ESG-Kriterien) in ihrer Anlagephilosophie. Dadurch wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten und die Spreu vom Weizen zu trennen. Christian Nemeth, Chief Investment Officer der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, macht fünf Herausforderungen aus, vor denen nachhaltige Investoren stehen.

mehr ...

Berater

Woran eine bessere Customer Experience meistens scheitert

Wollen Unternehmen ihre Customer Experience optimieren, müssen sie IT und Business zusammenbringen und kundenzentrierter investieren. Das zeigt eine aktuelle Studie von Pegasystems.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt weiteren US-Fonds für Wohnungs-Projektentwicklungen

Die BVT Unternehmensgruppe, München, setzt mit dem BVT Residential USA 15 die Serie von Investments in US Multi-Family Housing, also Wohnanlagen oder Mehrfamilienhäuser, durch einen weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger fort.

mehr ...

Recht

Modernisierungen: Verbrauchern droht Kündigung durch beauftragte Handwerker

Können Modernisierer ihrem Handwerkerbetrieb keine zusätzliche Sicherheit über die vollen Kosten der Baumaßnahme stellen, droht ihnen die kurzfristige Vertragskündigung.

mehr ...