23. April 2018, 07:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vier Schritte zu mehr Nachhaltigkeit

Investoren müssen nachhaltiges Verhalten nicht auf ihren Alltag beschränken. Fondsmanager können bei der Auswahl von Aktien und Anleihen vier Wege gehen, um den CO2-Abdruck ihres Fonds zu verringern. Auch die Entscheidungen eines Unternehmens und die Unternehmensführung können sie beeinflussen.

Nachhaltige-Geldanlage-Beratung in Vier Schritte zu mehr Nachhaltigkeit

Auch bei der Wahl der Investments können sich Anleger nachhaltig verhalten.

Der Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen der Zukunft. Immer mehr professionelle wie private Anleger legen Wert darauf, auch mit Investments zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beizutragen.

“Oberflächlich betrachtet scheinen Klimafragen unkompliziert”, sagt Matt Christensen, Global Head of Responsible Investing bei Axa IM. “Es gibt aber Grauzonen, die sorgfältig geprüft werden müssen.” Daher nutze Axa IM unter anderem die folgenden vier Instrumente, um Klimarisiken und -chancen zu bewerten.

Ökologische Investments finden

In der traditionellen Finanzanalyse werden laut Axa die Folgen des Klimawandels nicht berücksichtigt, sodass Risiken und Erträge unter Umständen falsch eingeschätzt würden. Axa bewerte daher konsequent auch ökologische, soziale und governancebezogene Faktoren (ESG-Faktoren). So würden die Projekte und Erlöse von über 6.000 Unternehmen untersucht, ebenso, ob wie nachvollziehbar die Wirkung dieser Projekte ist.

CO2-Fußabdruck verringern

Ebenso könne der “grüne Anteil eines Portfolios” inzwischen gemessen werden. Das ist der prozentuale Anteil der Geschäftsaktivitäten eines Unternehmens, der sich positiv auf die Energiewende auswirkt. Berechnet werden könne der CO2-Abdruck mit Indikatoren oder Parametern wie der eingesetzten Technologie, der Investitionsstruktur und die Bedeutung fossiler Brennstoffe.

Fondsmanager müssten nicht mehr ganze Sektoren ausschließen. Es reiche, einzelne, klimafreundliche Aktien und Anleihen zu wählen.

Unternehmensführung

Axa IM hat nach eigenen Angaben seine Leitlinien zur Corporate Governance überarbeitet. Bei Hauptversammlungen stehe das Abstimmungsverhalten konzernweit mit der Klimapolitik im Einklang. Axa nutze auch Stimmrechte, um verantwortliches Unternehmensverhalten zu fördern: Zum Schutz des Klimas würden entsprechende Aktionärsanträge unterstützt.

Wenn Unternehmen den Klimawandel nicht angemessen berücksichtigen, behalte sich der Asset Manager vor, gegen andere Beschlüsse zu stimmen – beispielsweise bei den Themen Jahresbericht und -abschluss, Wahlen von Boardmitgliedern und Vergütungsplänen.

Zusammenarbeit

Zusammen mit anderen Investoren plane AXA IM die Teilnahme an der “Global Climate 100+”-Initiative. Diese möchte auf die 100 größten Treibhausgasemittenten einwirken, die für 85 Prozent der jährlichen Treibhausgasemissionen verantwortlich sind und Vermögenswerte in Höhe von 5,5 Billionen US-Dollar repräsentieren. Ziel sei es, Emissionen zu senken, eine klimabezogene Finanzberichterstattung zu etablieren und die Governancepraktiken im Umgang mit Klimawandelrisiken zu verbessern. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...