Anzeige
17. April 2018, 07:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Steigende Aktienkurse dank höherer Zinsen

Führen höhere Zinsen zu einem Kursrückgang bei Aktien? Nicht unbedingt, steigende Zinsen können im Gegenteil zu steigenden Kursen führen. Das lässt sich leicht begründen und historisch belegen. Gastbeitrag von Tine Choi, Danske Invest

Tine-Choi Danske-Invest-Kopie in Steigende Aktienkurse dank höherer Zinsen

Tine Choi: “Unserer Meinung nach ist das Tempo der Zinsanhebungen ausschlaggebend und nicht so sehr das Ausmaß der Erhöhungen.”

Die Angst vor künftigen Zinserhöhungen hat in den letzten Monaten zu Schwankungen und Kursrückgängen am Aktienmarkt geführt. Die Inflations- und Zinsentwicklung ist nicht zuletzt in den USA momentan ein großes Thema unter Anlegern. Doch wie sehr sollten uns Zinserhöhungen wirklich bekümmern? Das ist eine der Fragen, die sich Anleger derzeit am häufigsten stellen.

Um eine qualifizierte Antwort geben zu können, muss man etwas in die technische Theorie über die Bewertungen von Aktien eintauchen. Bei einem normalen Aktienbewertungsmodell führen höhere Zinsen unter ansonsten gleichen Bedingungen zu einem niedrigeren Aktienkurs.

Tempo ist wichtiger als Höhe

Sind unsere Renditeprognosen für Aktien also negativ, da wir in nächster Zeit mit Zinsanhebungen rechnen? Das ist nicht der Fall. Unserer Meinung nach ist das Tempo der Zinsanhebungen ausschlaggebend und nicht so sehr das Ausmaß der Erhöhungen.

Der Kurs einer Aktie basiert theoretisch auf der Schätzung aller zukünftigen Cashflows eines Unternehmens und der anschließenden Rückdiskontierung dieser Zahlen, um den Gegenwartswert zu finden.

Warum höhere Zinsen Aktienbewertungen drücken

Der Diskontierungsfaktor besteht aus einem risikolosen Zinssatz (in der Regel dem Zins einer sicheren Staatsanleihe) und einer Risikoprämie für die Anlage in einen riskanten Vermögenswert, was üblicherweise eine Aktie ist.

Daher führen ein höherer Zinssatz oder eine höhere Risikoprämie zu einem höheren Diskontierungsfaktor – und somit zu einem niedrigeren Aktienkurs. Das ist einer der Gründe, warum steigende Zinsen oft als negativ für Aktien angesehen werden. Hinzu kommt: Strengere Kreditkonditionen, die zu einem höheren Ausfallrisiko führen, tragen ebenfalls eine Mitschuld.

Widersprüchliche Datenlage

Mit einer gründlichen Analyse der historischen Daten lässt sich jedoch belegen, dass diese Verallgemeinerung nicht  wasserdicht ist. Beim Vergleich der Kurs-Gewinn-Verhältnisse der Unternehmen im US-amerikanischen S&P 500 Index zu den Zinsen zehnjähriger US-Staatsanleihen seit 1962 fällt auf, dass diese monatlichen Daten in zwei Gruppen aufgeteilt sind: Eine Gruppe vor 1998 und eine Gruppe danach.

Seite zwei: Wie höhere Zinsen Aktienkurse steigern können

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...