Allianz Global Investors: Zwei Fonds mit Fokus auf Nachhaltigkeit aufgelegt

Das Emerging Market Debt-Team erweitert das Angebot um den Allianz EM SRI Bond und Allianz EM SRI Corporate Bond. Beide Fonds schließen Investitionen in Ländern und Unternehmen im untersten Bereich des hauseigenen Allianz GI ESG-Research aus. Die neuen Produkte untermauern das Engagement von Allianz GI in nachhaltigen Investments.

Allianz Global Investors hat als führender aktiver Asset Manager zwei neue Rentenfonds aufgelegt, die sich auf nachhaltige Investments in Schwellenländern konzentrieren. Der Allianz EM SRI Bond und der Allianz EM SRI Corporate Bond ergänzen das Produktangebot im Bereich Schwellenländer-Anleihen und stehen sowohl Privatkunden als auch institutionellen Kunden zur Verfügung.

Ausschluss von Unternehmen oder Staaten dürfte sich positiv auf das Portfolio auswirken

Richard House, CIO Emerging Market Debt, managt den Allianz Emerging Markets SRI Bond Fund. Den Allianz Emerging Markets SRI Corporate Bond Fund managt er zusammen mit David Newman, CIO Global High Yield.

Immer mehr Investoren messen Environmental, Social & Governance (ESG)-Faktoren bei Staats- und Unternehmensanleihen auch im Bereich von Schwellenländern eine höhere Bedeutung zu, da sich ESG-Risiken noch nicht vollständig in den Bewertungen niederschlagen. Der Ausschluss von Unternehmen oder Staaten, die auf der Skala der hausinternen ESG-Kriterien am schlechtesten abschneiden, dürfte sich langfristig positiv auf das jeweilige Portfolio auswirken. Damit hilft das spezielle Allianz-Research, ESG-Risiken frühzeitig zu erkennen, die sich negativ auf die zukünftige Rendite auswirken können.

Allianz Global Investors gehört zu den ersten aktiven Asset Managern, die Fonds mit diesem Ansatz auflegen. Sowohl der Allianz EM SRI Bond als auch der Allianz EM SRI Corporate Bond Fonds unterstreichen das Engagement, die Integration von ESG-Kriterien weiter zu fördern und das Potenzial über alle Anlageklassen hinweg zu nutzen.

„Wichtiger Bestandteil unseres Investmentprozesses“

Richard House, CIO, EMD bei AllianzGI meint: „Unsere ESG-Analysen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Investmentprozesses für Staatsanleihen aus Schwellenländern. Sie helfen uns bei der Einschätzung von Länderanalysen, auf deren Basis wir als aktiver Manager Alpha für unsere Kunden generieren möchten. Wir sind überzeugt, dass in Zukunft immer mehr Anleger diese Überlegungen in ihre Investmententscheidungen einfließen lassen. Diese Entwicklung wird durch weitere Indizes mit ESG-Ausschlusskriterien im Bereich der Schwellenländer weiter gefördert. Wenn sich industrieweit der Fokus auf ESG-konforme Anlagen durchsetzt und Investorengelder entsprechend allokiert werden, steigen die Anreizen für eine nachhaltigere Entwicklung in den betroffenen Staaten und Unternehmen.“

Irshaad Ahmad, Leiter institutionelles Geschäft Europa bei Allianz Global Investors, ergänzt: „Die Anlageklasse Emerging Market Debt wurde vor allem durch die Frontier-Märkte deutlich diversifiziert, in denen ESG-Kriterien oft noch eine untergeordnete Rolle spielen. Deswegen ist es besonders wichtig, die Risiken in dieser Anlageklasse frühzeitig zu erkennen. Mit den neuen Fonds bieten wir unseren Kunden eine innovative Lösung, um ESG-Kriterien in ihre Anlagestrategien im Bereich Schwellenländer zu integrieren.“

 

Foto: Allianz

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.