6. September 2019, 06:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Hypo emittiert Benchmark-Hypothekenpfandbrief mit negativer Rendite

Am gestrigen Tag hat die Deutsche Hypo ihren zweiten Hypothekenpfandbrief im Benchmarkformat des Jahres 2019 erfolgreich emittiert. Die Anleihe über 500 Mio. €Euro hat eine Laufzeit von drei Jahren und einen Kupon in Höhe von 0,01 %. Mit einem Ausgabekurs von 101,642 % liegt die Rendite bei -0,531 % – dies entspricht einem Aufschlag von +2 Basispunkten zur Swapmitte.

DeutscheHypo 1 05-Kopie1 in Deutsche Hypo emittiert Benchmark-Hypothekenpfandbrief mit negativer Rendite

Nachdem das Orderbuch um 9:00 Uhr geöffnet worden war, erreichten die Orders bereits nach kurzer Zeit die angestrebten 500 Mio. Euro.

Bei Schließung der Bücher war die Emission mit einem Gesamtvolumen von knapp 800 Mio. Euro um rund das 1,6-fache überzeichnet. Im Orderbuch vertreten waren Banken, Asset Manager, Zentralbanken sowie Pensionskassen. Insgesamt gingen über 30 Orders ein, bei denen auch neue Investoren in Erscheinung traten.

Große Tickets und kleinere Orders

Es wurden sowohl beachtlich große Tickets abgegeben als auch kleinere Orders – insgesamt war eine gute Granularität zu beobachten. Die Anleihe ist primär an institutionelle Investoren in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Skandinavien, BeNeLux und Italien sowie aus Asien und dem mittleren Osten ausgegeben worden.

Begleitet wurde die Benchmarkemission von einem Bankenkonsortium aus ABN AMRO, Commerzbank, DZ Bank, NatWest Markets und NORD/LB.

“Die Kapitalmärkte präsentieren sich in diesem negativen Renditeumfeld für alle Marktakteure derzeit sehr herausfordernd”, betont Sabine Barthauer, Mitglied des Vorstands der Deutschen Hypo. “Umso mehr freuen wir uns, dass diese Emission mit einer kurzen Laufzeit so stark nachgefragt war. Zudem bestätigt die hohe Überzeichung erneut unsere gute Reputation am Markt.”

Die Deutsche Hypo ist ein renommierter Emittent am Pfandbriefmarkt. Sie emittiert neben Pfandbriefen auch ungedeckte Inhaber- und Namensschuldverschreibungen.

Die Eckdaten der Benchmark-Emission im Überblick

Emittent: Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft)

Format: Hypotheken-Pfandbrief

ISIN: DE000DHY5066

Fälligkeit: 12. September 2022

Volumen: 500 Mio. Euro

Spread: Mid-Swap-Satz plus 2 Basispunkte

Kupon: 0,01 %

Rating: Aa1 (Moody’s)

Börsennotiz: Hannover

Foto: Deutsche Hypothekenbank

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Wir sind keine Treppenterrier“

Cash. sprach mit Klaus Hermann, Versicherungskaufmann und Entertainer, über Herrenwitze, Selbstironie, Anglizismen, Unwörter und seine Liebe zur Versicherungsbranche.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...