6. September 2019, 06:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Hypo emittiert Benchmark-Hypothekenpfandbrief mit negativer Rendite

Am gestrigen Tag hat die Deutsche Hypo ihren zweiten Hypothekenpfandbrief im Benchmarkformat des Jahres 2019 erfolgreich emittiert. Die Anleihe über 500 Mio. €Euro hat eine Laufzeit von drei Jahren und einen Kupon in Höhe von 0,01 %. Mit einem Ausgabekurs von 101,642 % liegt die Rendite bei -0,531 % – dies entspricht einem Aufschlag von +2 Basispunkten zur Swapmitte.

DeutscheHypo 1 05-Kopie1 in Deutsche Hypo emittiert Benchmark-Hypothekenpfandbrief mit negativer Rendite

Nachdem das Orderbuch um 9:00 Uhr geöffnet worden war, erreichten die Orders bereits nach kurzer Zeit die angestrebten 500 Mio. Euro.

Bei Schließung der Bücher war die Emission mit einem Gesamtvolumen von knapp 800 Mio. Euro um rund das 1,6-fache überzeichnet. Im Orderbuch vertreten waren Banken, Asset Manager, Zentralbanken sowie Pensionskassen. Insgesamt gingen über 30 Orders ein, bei denen auch neue Investoren in Erscheinung traten.

Große Tickets und kleinere Orders

Es wurden sowohl beachtlich große Tickets abgegeben als auch kleinere Orders – insgesamt war eine gute Granularität zu beobachten. Die Anleihe ist primär an institutionelle Investoren in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Skandinavien, BeNeLux und Italien sowie aus Asien und dem mittleren Osten ausgegeben worden.

Begleitet wurde die Benchmarkemission von einem Bankenkonsortium aus ABN AMRO, Commerzbank, DZ Bank, NatWest Markets und NORD/LB.

“Die Kapitalmärkte präsentieren sich in diesem negativen Renditeumfeld für alle Marktakteure derzeit sehr herausfordernd”, betont Sabine Barthauer, Mitglied des Vorstands der Deutschen Hypo. “Umso mehr freuen wir uns, dass diese Emission mit einer kurzen Laufzeit so stark nachgefragt war. Zudem bestätigt die hohe Überzeichung erneut unsere gute Reputation am Markt.”

Die Deutsche Hypo ist ein renommierter Emittent am Pfandbriefmarkt. Sie emittiert neben Pfandbriefen auch ungedeckte Inhaber- und Namensschuldverschreibungen.

Die Eckdaten der Benchmark-Emission im Überblick

Emittent: Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft)

Format: Hypotheken-Pfandbrief

ISIN: DE000DHY5066

Fälligkeit: 12. September 2022

Volumen: 500 Mio. Euro

Spread: Mid-Swap-Satz plus 2 Basispunkte

Kupon: 0,01 %

Rating: Aa1 (Moody’s)

Börsennotiz: Hannover

Foto: Deutsche Hypothekenbank

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Thomas-Cook-Kunden sollen Ansprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

Das Justizministerium hat Pauschalreise-Kunden der insolventen Thomas Cook aufgefordert, ihre Ansprüche nicht nur bei der Versicherung, sondern auch beim Insolvenzverwalter anzumelden. Das sei Voraussetzung dafür, das versprochene Geld vom Bund zu erhalten, teilte das Ministerium am Freitag mit.

mehr ...

Immobilien

Neues Finanzierungskonzept: Sorgenfrei im Alter

Viele Menschen möchten sich im Rentenalter Wünsche und Träume erfüllen. Die notwendigen Geldmittel stecken dabei oftmals im Eigenheim fest. Um sich mithilfe der Immobilie den Lebensabend zu finanzieren, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Welche das sind und welche Vor- und Nachteile sie bieten, zeigt der Vergleich der Immobilienverkaufsmodelle.

mehr ...

Investmentfonds

Blockchain: Welche neuen Investment-Chancen die Technologie bietet

Die meisten Anleger verbinden mit „Blockchain“ Kryptowährungen wie Bitcoin & Co. Tatsächlich hat die Blockchain-Technologie als dezentrales, nichtmanipulierbares digitales Datenregister das Potenzial, die gesamte Geschäftswelt umzuwälzen. Welche Vorteile, aber auch Risiken bietet die Blockchain, in welche Unternehmenstypen sollte man investieren? Thilo Wolf von BNY Mellon Investment Management, kennt die Antworten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Habona erreicht Vollinvestition des Einzelhandelsfonds 06

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für seinen Einzelhandelsfonds 06 zum Jahresende 2019 sechs weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 44 Millionen Euro und einer Gesamtmietfläche von circa 19.500 Quadratmetern erworben.

 

mehr ...

Recht

Datenkrake Schufa: Was weiß die Schufa?

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, hat 360 Millionen Daten von 60 Millionen Deutschen erfasst. Wer einen Handyvertrag abschließt, Miet-, Kauf- oder Leasingverträge unterzeichnet oder einen Kredit aufnimmt, kann von der Schufa erfasst werden. Verbraucher haben nach Artikel 15 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einen Anspruch darauf, zu erfahren, welche personenbezogenen Daten gespeichert werden. Was die Schufa weiß und darf.

mehr ...