25. Juli 2019, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Facebook: Wird Libra den Bitcoin schlagen?

Facebooks Pläne, im kommenden Jahr seine eigene Kryptowährung namens Libra an den Markt zu bringen, schlug hohe Wellen – national wie auch international. Selbst die CDU fordert nun einen digitalen Euro. Der Zeitpunkt dafür könnte jedoch nicht besser gewählt sein.

Infografik 12186 Unterschiedliche Krypto Coins Und Marktkapitalisierung N in Facebook: Wird Libra den Bitcoin schlagen?

Zwar sank nach dem Rekordjahr 2017 die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen um 437,48 Milliarden US-Dollar auf 128,78 Milliarden US-Dollar, prognostiziert wird jedoch ein starkes Wachstum der Investitionen in Blockchain-Lösungen.

Prognosen sagen starkes Wachstum voraus

Diese sollen Prognosen von Statista zufolge bis 2022 auf 11,65 Milliarden US-Dollar ansteigen. Dies würde im Vergleich zu 2018 einen Zuwachs in Höhe von 468 Prozent bedeuten.

Spitzenreiter bei den Investments sind und werden die USA bleiben (2018: 0,6 Milliarden US-Dollar; 2022: 4,2 Milliarden US-Dollar), gefolgt von Westeuropa (2018: 0,5 Milliarden US-Dollar; 2022: 2,9 Milliarden US-Dollar).

Der Bitcoin schwächelt – die Chance für Facebooks Libra?

Facebooks Einstieg in den Markt der Kryptowährungen kommt darüber hinaus zu einer Zeit, in der der Bitcoin gemessen an seiner Marktkapitalisierung schwächelt: Seit 2015 ist der Marktanteil des Bitcoins um 38 Prozent auf gerade einmal 53 Prozent zurückgegangen.

Dies hängt möglicherweise auch damit zusammen, dass vor allem seit 2014 immer mehr Kryptowährungen auf den Markt kommen.

Es muss noch abgewartet werden, inwiefern der reale Start des Libra den Bitcoin und seine Marktstellung langfristig beeinflussen. Kurzfristig gesehen hat allein die Ankündigung des Social-Media-Konzerns dazu geführt, dass der Bitcoin an Wert dazugewonnen hat.

Erste öffentlich gehandelte Kryptowährung steht vor der Ablösung

Darauf einstellen, dass der Bitcoin in der Versenkung verschwindet, müssen wir uns wohl nicht: Nicht nur ist die erste öffentlich gehandelte Kryptowährung mit großem Abstand die bekannteste aller Digitalwährungen (71 Prozent der befragten US-Bürger kennen den Bitcoin, nur 13 Prozent haben von Ethereum gehört), der Bitcoin wird auch von rund 92 Prozent aller Kryptowährungsbörsen unterstützt.

 

Foto: Statista

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit gutem Gewissen investieren: Nürnberger bringt nachhaltiges vermögensverwaltendes Portfolio

Die Nürnberger Versicherung baut ihr Angebot beim Thema Nachhaltigkeit aus: Neu ist ein nachhaltiges vermögensverwaltetes Portfolio für alle drei Schichten in der Altersvorsorge und die bAV.

mehr ...

Immobilien

KGAL sichert sich Großprojekt in München

Der Asset Manager KGAL Investment Management GmbH & Co. KG hat im Rahmen eines Club Deals mit drei institutionellen Investoren für einen von ihr verwalteten alternativen Investmentfonds (AIF) das Stadtquartierszentrum „Perlach Plaza“ in München erworben.

mehr ...

Investmentfonds

Post-Corona: Welche Sektoren jetzt interessant sind

Die schlimmsten der kurzfristigen Corona-Auswirkungen dürften hinter uns liegen. Weniger klar ist jedoch, wie schnell sich das Wirtschaftswachstum wieder normalisiert. Nachfolgend die Einschätzung des Global Equity Teams von Nikko Asset Management.

mehr ...

Berater

Zurich bietet fondsgebundene Altersvorsorge mit nachhaltigen Investments

Nachhaltiges Investieren ist derzeit in aller Munde. Die Berücksichtigung ökologischer und sozial-ethischer Aspekte in der Geldanlage ist zum Megatrend geworden. Seit dem 1. Juli 2019 bietet Zurich u.a. bei Vorsorgeinvest Spezial ein professionell gemanagtes ESG-Depotmodell an. Seit 1. Januar 2020 ist dieses Angebot auf vier verschiedene Modelle für unterschiedlich risikobereite Kunden ausgeweitet, die unter nachhaltigen Kriterien ausgestaltet sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Vertrags-Detail: Wer wenig investiert, bekommt sein Geld unter Umständen als erster zurück.

mehr ...

Recht

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...