Kaufen auf Pump legt deutlich zu

Möbel, Küchen, Unterhaltungselektronik – die Verbraucher wollen Produkte aus diesen Segmenten künftig eher in Raten bezahlen als bisher.

Shoppen auf Kredit ist im Aufwind.

Zu dieser Prognose kommt der heute veröffentlichte Konsumkredit-Index des Bankenfachverbandes. Mit einem Wert von 135 Punkten zeigt der Index eine signifikant wachsende Nutzung von Konsumkrediten in den kommenden zwölf Monaten an. „Monatliche Ratenzahlungen zur Anschaffung von Konsumgütern stehen bei Verbrauchern hoch im Kurs“, sagt Jens Loa, Geschäftsführer des Bankenfachverbandes, und verweist auf die gute Lage am Arbeitsmarkt: „Die stabile Einkommenssituation ermöglicht es, private Investitionen in überschaubaren Raten zu bezahlen.“

Kredite fördern privaten Konsum

Während die generelle Absicht der Verbraucher, sich im Jahr 2019 Konsumgüter anzuschaffen, insgesamt konstant bleibt, steigt ihre Bereitschaft, zu diesem Zweck Kredite zu nutzen, signifikant an. „Finanzierungsangebote stützen den privaten Konsum“, erläutert Loa. Rund 98 Prozent aller Konsumkredite in Deutschland werden dabei ordnungsgemäß zurückgezahlt.

Autofinanzierungen stabil

Obwohl der Konsumkredit-Index insgesamt von einer wachsenden Kreditnachfrage ausgeht, gilt dies nicht für sämtliche Konsumgütergruppen. Für den Kauf von Neu- und Gebrauchtwagen sowie von Haushaltsgroßgeräten wie Kühlschränken oder Waschmaschinen ist mit einer Kreditnutzung auf Vorjahresniveau zu rechnen. (fm)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.