17. Januar 2019, 16:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Unternehmen, die ihrem Zweck und ihrer Verantwortung gegenüber den beteiligten Interessengruppen gerecht werden, werden langfristig davon profitieren. Falls sie das nicht tun, werden sie ins Wanken geraten und letztlich scheitern. Diese Dynamik wird immer offensichtlicher, da die Öffentlichkeit von Unternehmen die Einhaltung immer strengerer Standards fordert. Und sie wird sich weiter beschleunigen, da die Generation der Millennials – die heute bereits 35 Prozent der Erwerbstätigen ausmacht – neue Ansprüche an die Unternehmen stellt, für die sie arbeitet, von denen sie Waren kauft und in die sie investiert.

Um für die besten Talente attraktiv zu sein und sie langfristig an sich zu binden, müssen Unternehmen ihren Zweck klar zum Ausdruck bringen. Aufgrund der weltweit sinkenden Arbeitslosigkeit können und werden Mitarbeiter, und nicht nur Anteilseigner, immer mehr Mitspracherecht bei der Definition des Zwecks eines Unternehmens, seiner Prioritäten und sogar seiner Geschäftspraktiken erhalten. Im vergangenen Jahr haben weltweit besonders hochqualifizierte Mitarbeiter Arbeitsniederlegungen organisiert und an streitbaren Belegschaftsversammlungen teilgenommen, auf denen sie sich zur Bedeutung des Unternehmenszwecks äußerten.

Dieses Phänomen wird mit dem Aufstieg der Millennials und noch jüngerer Generationen auf Führungspositionen weiter an Bedeutung gewinnen. In einer kürzlich veröffentlichten Umfrage von Deloitte wurden erwerbstätige Millennials gefragt, was ihrer Meinung nach der Hauptzweck eines Unternehmens sein sollte. Dabei fiel die Antwort „die Gesellschaft verbessern” 63 Prozent häufiger als „Gewinne erwirtschaften”.

In den kommenden Jahren wird die Stimmungslage dieser Generationen sowohl ihre Karriere- als auch ihre Anlageentscheidungen beeinflussen. Gleichzeitig vollzieht sich der größte Vermögenstransfer der Geschichte: Im Zuge dessen werden 24 Billionen Dollar von den Babyboomern auf die Generation der Millennials übergehen. Damit werden Umwelt-, Sozial- und Governance- Themen immer wichtiger für die Unternehmensbewertung.

Dies ist einer der Gründe, warum BlackRock beträchtliche Ressourcen zur besseren Messbarkeit dieser Faktoren anhand von Kennzahlen und Analysen aufwendet, sie über die gesamte Investment-Plattform hinweg integriert und mit den Unternehmen, in die wir im Auftrag unserer Kunden investieren, im Dialog steht, um Ihre entsprechenden Ansätze besser zu verstehen.

Seite fünf: Das Engagement von Blackrock im Jahr 2019

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...