Lloyd Fonds: Kapitalerhöhung platziert und überzeichnet

Die Lloyd Fonds AG hat einen weiteren Schritt zu ihrer Neupositionierung und zur Integration der SPSW umgesetzt: Sie hat die angekündigte Erhöhung des Grundkapitals gegen Bareinlagen durch Ausgabe von 1,5 Millionen neuen Aktien im Rahmen eines öffentlichen Bezugsangebots und einer darauffolgenden Privatplatzierung durchgeführt.

Achim Plate, bisher Aufsichtsratsvorsitzender, wird – voraussichtlich ab Januar – neuer CEO von Lloyd Fonds.

Sämtliche Aktien wurden zu einem Ausgabekurs von 5,36 Euro je Aktie platziert, teilt Lloyd Fonds mit. Die Kapitalerhöhung war überzeichnet. Der Bruttoemissionserlös beträgt 8,04 Millionen Euro. Die Einbeziehung der neuen Aktien in die bestehende Notierung der Gesellschaft soll am 19. Dezember 2019 erfolgen.

Sämtliche Aktien, die von Altaktionären innerhalb der Bezugsfrist bezogen wurden, wurden vollständig zugeteilt. In der Privatplatzierung konnten neue langfristige Aktionäre hinzugewonnen werden. Aufgrund der hohen Nachfrage konnten nicht alle institutionellen Investoren berücksichtigt werden. Sie wurden entsprechend zugeteilt.

Dazu Klaus M. Pinter, Chief Financial Officer (CFO) der Lloyd Fonds AG: „Mit der erfolgreichen Durchführung der Kapitalerhöhung haben wir einen weiteren wesentlichen Meilenstein unserer Strategie 2019+ erreicht. Wir konnten auch neue Aktionäre von unserer zukünftigen strategischen Ausrichtung überzeugen. Mit der Einbringung des Asset Managers SPSW Capital GmbH haben wir über eine Milliarde Euro Assets under Management in unserem neuen Geschäftsmodell.“

Achim Plate zum CEO bestellt

Der Aufsichtsrat hat in seiner gestrigen Sitzung Achim Plate zum Chief Executive Officer (CEO) der Gesellschaft mit Wirkung frühestens zum 1. Januar 2020 bestellt. Die Bestellung hat eine Laufzeit von vier Jahren. Sein Mandat als Aufsichtsrat wird er niederlegen.

Als CEO werde Achim Plate die Strategie der Lloyd Fonds AG maßgeblich weiterentwickeln. Er verantwortet zudem die digitalen Asset-Lösungen im Geschäftsbereich LF-System. Zudem wird er den Vertrieb in den drei Geschäftsfeldern der Lloyd Fonds AG integriert weiterentwickeln. Außerdem wird er die geplante Stiftung aufbauen.

Im Vorstand verantworten Klaus M. Pinter, CFO, und Michael Schmidt, Chief Investment Officer (CIO) künftig folgende Zuständigkeitsbereiche: Klaus M. Pinter verantwortet die Ressorts Finanzen, die Assetbereiche Immobilien, Schifffahrt und Special Assets, das Treuhandgeschäft sowie die Konzernkommunikation. Michael Schmidt verantwortet den Geschäftsbereich Publikumsfonds (LF-Linie) sowie die Vermögensverwaltung (LF-Vermögen).

Seite 2: Jochen Sturtzkopf verlässt den Vorstand

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.