Mit Small Caps für europäische Volatilität gerüstet

Diese sich ändernde Dynamik sei einer der Gründe dafür, dass sich die europäischen Small-Caps in den letzten zehn Jahren deutlich besser entwickelten als Large-Caps, auch wenn sich das Tempo in letzter Zeit verlangsamt hätte.

„Während dieser Zeit haben Small-Cap-Aktien gezeigt, dass sie sowohl in Bullen- als auch in Bärenmärkten eine Outperformance erzielen können. Im Vergleich zum Large-Cap MSCI Europe Index haben laut einer Analyse von T. Rowe Price Small-Cap-Aktien in 66 Prozent der Aufschwünge und in 55 Prozent der Abschwünge outperformt“, veranschaulicht Griffiths.

Günstigere Bewertungen bieten Einstiegsmöglichkeit

Bewertungen im europäischen Small-Cap-Universum entsprächen nun weitgehend ihrem langfristigen Durchschnitt. Gerade wachstumsstarke Aktien seien attraktiver als der Gesamtmarkt und böten einen günstigen Einstiegspunkt für Investoren.

Besonders attraktive Sektoren seien die Informationstechnologie, Gesundheitswesen, Verbrauchsgüter und Kommunikationsdienstleistungen, da sie das Potenzial aufweisen würden, weitere Marktanteile zu erzielen.

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.