Anzeige
2. Dezember 2019, 00:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versierter Lösungsanbieter für spezielle Bedürfnisse der Vermögensverwalter

Eine Reihe von Verwahrstellen bieten hierzulande ihre Dienstleistungen an. Den Unterschied machen spezielle Services, von denen Vermögensverwalter profitieren können – zum Beispiel bei der Fondsauflage. Ein Beitrag von Anja Schlick, Leiterin Asset Servicing/Financial Assets, Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG.

Asset-servicing-ueberblick in Versierter Lösungsanbieter für spezielle Bedürfnisse der Vermögensverwalter

Der Fondsverband BVI hat erst vor Kurzem wieder nachgerechnet: Insgesamt betreuen hierzulande 39 Verwahrstellen ein Vermögen von 2.268 Milliarden Euro. Dies verdeutlicht die enorme Bedeutung, die Verwahrstellen als entscheidende Kontrollinstanz für das gesamte Anlagespektrum, das über Fonds abgedeckt wird, haben. Sie sind Garant für einen höchstmöglichen Schutz der Investoren.

Doch es wäre ein Fehler, die Anbieter nur auf die Verwahrung der Vermögensgegenstände sowie klassische Dienstleistungen wie regulatorische Kontrollfunktion, Depotführung, Wertpapierabwicklung und Reporting zu reduzieren. Denn einige Verwahrstellen, darunter Hauck & Aufhäuser, haben sich spezialisiert und richten sich mit ihrem Angebot seit vielen Jahren auch an die unabhängigen Vermögensverwalter. Diese Dienstleistung umfasst nicht nur das übliche Leistungsspektrum, sondern vor allem die individuelle Beratung und Betreuung bei der Fondsauflage und die Unterstützung im Vertrieb.

Der Bedarf dafür ist durchaus vorhanden, schließlich ist die Nachfrage nach einer unabhängigen Vermögensverwaltungsleistung hierzulande in den vergangenen Jahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Instituts für Vermögensverwaltung der Hochschule Aschaffenburg aufzeigt. Immer mehr Investoren wollen keine standardisierten Beratungsleistungen oder Produkte von der Stange, sondern echte und möglichst individuell zugeschnittene Asset-Management-Kompetenz. Auch deshalb legen viele Vermögensverwalter eigene Fonds auf; schließlich können sie auf diesem Wege nicht nur neue Kundengruppen gewinnen, sondern auch dem ständig steigenden Regulierungs- und damit einhergehenden Kostenaufwand begegnen.

Asset-servicing-financial-assets-e1574769178600 in Versierter Lösungsanbieter für spezielle Bedürfnisse der Vermögensverwalter

Gleichzeitig benötigen sie dabei professionelle Unterstützung, angefangen beim Zuschnitt des Konzepts und der Festlegung der Kostenstrukturen über die Beachtung der regulatorischen Anforderungen bis hin zur Planung umfangreicher Marketingstrategien.

Nach den Erfahrungen von Hauck & Aufhäuser bildet die Unterstützung beim Vertrieb einen weiteren wichtigen Schwerpunkt. Schließlich ist es notwendig, dass der Vermögensverwalter-Fonds bekannt wird und zeitnah eine kritische Größe überschreitet. Gute Vertriebs- und Marketingaktivitäten entscheiden somit neben der Performance mit über den Erfolg beziehungsweise Misserfolg des Produktes.

Vermögensverwalter sollten bei der Auswahl deshalb Partner favorisieren, die wie Hauck & Aufhäuser über eine besondere Expertise im Private-Label-Fondsgeschäft und ein großes Netzwerk verfügen, um somit für ausreichende Präsenz in Presse, auf Messen, Fachveranstaltungen und im Netz sorgen zu können. Auch nach erfolgreicher Fonds-Lancierung ist ein kompetenter und verlässlicher Partner wichtig, der für die Vermögensverwalter die Aufgaben im laufenden Betrieb übernimmt.

Entscheidend ist insgesamt, dass sich der Vermögensverwalter auf die einschlägige Erfahrung seiner Verwahrstelle verlassen kann, die nicht nur regulierungskonforme Standardservices bietet, sondern darüber hinaus mit einer ganzheitlichen Betreuung punkten kann. Denn nur dann kann er sich seinem Kerngeschäft, dem Asset Management, widmen und tatsächlich seinen Kunden den Mehrwert bieten, den sie von ihm erwarten.

Autorin: Anja Schlick, Leiterin Asset Servicing/Financial Assets, Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG

Ihre Meinung



 

Immobilien

Wo Eigentumswohnungen am schnellsten verkauft sind

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist ungebrochen. Ein Indiz dafür ist die durchschnittliche Vermarktungszeit, die Immoscout24 für ganz Deutschland untersucht hat. Wo die Objekte besonders schnell weg sind

mehr ...

Investmentfonds

Oddo BHF AM verstärkt sich in Deutschland und Österreich

Zwei erfahrene Vertriebsexperten verstärken das Wholesale-Team für Publikumsfonds von Oddo BHF Asset Management in Deutschland und Österreich.

mehr ...

Berater

Handelsvertreter: Freistellungsvereinbarungen vertraglich sauber regeln

Auch bei Handelsvertretern kommt es immer wieder zu Freistellungen bei gekündigten Verträgen. Sie sollten aber darauf achten, dass die Regelungen wirtschaftlich nicht zu ihrem Nachteil ausfallen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Recht

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...