24. Februar 2020, 10:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds von Goldman Sachs AM setzt auf Umweltthemen

Goldman Sachs Asset Management (GSAM) hat das Goldman Sachs Global Environmental Impact Equity Portfolio („Portfolio“ genannt) aufgelegt.

Energie-umwelt-sparschwein-gruen-shutterstock 772691674 in Fonds von Goldman Sachs AM setzt auf Umweltthemen

Das Ziel ist, langfristiges Kapitalwachstum durch ein Engagement in globalen Unternehmen zu generieren, deren Geschäftstätigkeit im Einklang mit zentralen Umweltthemen steht. Bei dem Portfolio handelt es sich um einen neuen Teilfonds der in Luxemburg aufgelegten Goldman Sachs Funds SICAV. Das Portfolio richtet sich sowohl an institutionelle Kunden als auch an Privatanleger.

Der Schwerpunkt liegt auf Unternehmen, die nach Einschätzung von GSAM ökologische Nachhaltigkeit fördern können – und gut positioniert sind, um von der langfristigen Nachfrage in diesem Bereich dauerhaft zu profitieren. Dies umfasst Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf die folgenden fünf Umweltthemen ausrichten und diese fördern:

• Saubere Energie
• Ressourceneffizienz
• Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion
• Kreislaufwirtschaft
• Nachhaltige Wasserwirtschaft

Luke Barrs, Leiter GSAM Fundamental Equity Client Portfolio Management EMEA, sagt: „Vor dem Hintergrund zunehmender Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel und nicht nachhaltigen Umweltpraktiken beobachten wir einen Wandel im Verhalten von Staaten, Unternehmen und Verbrauchern. Trotz jüngster Anstrengungen zeichnet sich ab, dass die große Mehrheit der zentralen Umweltschutzziele voraussichtlich nicht erreicht wird. Daher gibt es einen wachsenden Bedarf an Innovationen aus dem Unternehmenssektor, um diese Herausforderungen zu mindern und die Welt beim Erreichen einer größeren ökologischen Nachhaltigkeit zu unterstützen. Für Unternehmen, die erfolgreich neue Lösungen für diese Probleme bereitstellen können, bietet sich dank der Nachfrage ein beträchtliches Potenzial, das unserer Ansicht nach ein langfristiges Kapitalwachstum stützen kann. Wir sind der Überzeugung, dass sich Unternehmen, die einen Beitrag zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit leisten können, positiv entwickeln.“

„Jedes unserer fünf Kernthemen im Bereich Umweltauswirkungen wird durch umfassende Transformationen gestützt, die wir heute weltweit beobachten, darunter der Aufstieg alternativer Energien, das Wachstum im Bereich elektrischer und autonomer Fahrzeuge und die Entstehung sogenannter Smart Cities. Der diesen Themen zugrunde liegende Trend wird sich noch beschleunigen und eine Reihe langfristiger, dynamischer Anlagechancen schaffen.“

Alexis Deladerrière, Leiter International Developed Markets, Fundamental Equity, ergänzt: „Bei dieser Strategie kommt die Kombination von eigenem Bottom-up-Research und ausführlichen Einblicken in die ESG-Praktiken von Unternehmen sowie die direkte Zusammenarbeit mit den Geschäftsleitungen im Blick auf wesentliche Risiken zum Tragen. Unsere Teams erhalten eine ganzheitliche, multilaterale Sicht auf die Unternehmen, in die wir investieren – und auf ihre Fähigkeit, positive Umweltauswirkungen zu erzielen.“

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherer kommen Kunden in der Krise entgegen

Gegen eine Pandemie sind nur sehr wenige Unternehmen versichert. Privatbürger haben zwar ihre Krankenversicherung, aber keinen Schutz gegen Einkommensverluste. In dieser Lage wollen führende Unternehmen der Branche großzügig sein.

mehr ...

Immobilien

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose – Dividende bleibt

03Die Immobiliengesellschaft Dic Asset rechnet im laufenden Jahr wegen der Auswirkungen der Corona-Krise nicht mehr mit einer Gewinnsteigerung im Vergleich zu 2019. Die branchenübliche Kennziffer FFO (Funds from Operations) werde 2020 zwischen 94 und 96 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am späten Freitagabend in Frankfurt mit. Bisher hatte DIC Asset mit 104 bis 106 Millionen Euro gerechnet. Im Vorjahr waren hier 95,0 Millionen Euro erzielt worden.

mehr ...

Investmentfonds

Corona-Lockdown: Wie der Exit gelingen kann

Die Corona-Krise trifft alle: Um die Verbreitung des Virus zu bremsen, hat Deutschland sich umfassende Beschränkungen auferlegt. Sie tragen dazu bei, dass viele Menschen und Firmen um ihre ökonomische Zukunft fürchten. Die Politik muss deshalb zweierlei schaffen: Einerseits die Gesundheit der Bürger so weit wie möglich schützen und sie andererseits vor noch größeren volkswirtschaftlichen Schäden bewahren, die letztlich zu gesellschaftlichen werden. In diesem Kontext werden Wege aus dem Lockdown debattiert – das IW hat einen entsprechenden Exit-Plan entwickelt. Ein Beitrag von Professor Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums, und Dr. Hubertus Bardt, Geschäftsführer und Leiter Wissenschaft.

mehr ...

Berater

DIN-Norm 77230: Prüfungen jetzt online möglich

Wegen der Coronakrise bietet das Defino Institut für Finanznorm Prüfungen für die Zertifizierung zum “Spezialisten für die private Finanzanalyse – DIN 77230” ab sofort auch im Online-Verfahren an.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Homeoffice: Der richtige Versicherungsschutz für Laptop und Co.   

Um in der Heimarbeit effektiv und produktiv arbeiten zu können, bedarf es der richtigen Grundausstattung. Hier stehen Arbeitgeber in der Pflicht, ihren Mitarbeitern alle notwendigen Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen. Welcher Mitarbeiter benötigt neben Laptop oder PC noch ein Headset oder gar einen Multifunktionsdrucker? Welche Software wird benötigt, um einen reibungslosen Kommunikationsfluss zu schaffen? Ein Überprüfen der bisherigen Arbeitsprozesse schafft hierbei Klarheit über die bereits vorhandenen Grundvoraussetzungen sowie fehlendes Equipment.

mehr ...