Nachhaltig meint mehr als „grün“

Foto: Shutterstock

Nachhaltiges Investment darf nicht einseitig auf den Schutz des Klimas ausgerichtet werden, warnt Norbert Wolf, Geschäftsführer der Steyler Ethik Bank.

„Die Corona-Pandemie hat die weltweiten Gerechtigkeitsdefizite schonungslos aufgedeckt und arme Bevölkerungsgruppen besonders hart getroffen. CO2 sparen ist wichtig, aber wir müssen auch an die Menschen denken.“ Er wirbt daher für einen Nachhaltigkeitsbegriff, der auch soziale Aspekte berücksichtigt. Zugleich stellt er das soziale Engagement seines Instituts vor. 

„Nachhaltig investieren in bewegten Zeiten“ lautet der Titel des Nachhaltigkeitsreports 2021, der gerade erschienen ist. Die Broschüre berichtet einmal im Jahr über aktuelle Entwicklungen rund um die Steyler Fair Invest-Nachhaltigkeitsfonds. In diesem Jahr ist hier unter anderem der Wechsel zur Kölner Kapitalanlagegesellschaft Monega zu nennen. 

„Für uns ist nachhaltige Geldanlage kein Selbstzweck“, sagt Norbert Wolf. Zum Gründungsauftrag der ältesten ethischen Bank gehört auch soziales Engagement.  Daher stehen in dem Report Finanzkennzahlen und Berichte über Investitionsentscheidungen gleichberechtigt neben Themen mit gesellschaftlicher Relevanz. Konkret wird beispielsweise die Corona-Nothilfe der Steyler Missionare vorgestellt. Der katholische Orden hat die Steyler Ethik Bank unter anderem gegründet, damit diese die weltweite Projektarbeit unterstützt. 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.