Anzeige

Aber „Grün“ allein schützt nicht vor Kurseinbrüchen

Mehr Ertrag bei weniger Risiko – das ist sicherlich der Wunsch eines jeden Investors. Dies gilt auch bei nachhaltigen Investments. Aber nur weil ein Unternehmen nachhaltig agiert bzw. „grün“ ist, ist es nicht automatisch immun gegen Kurseinbrüche. ARTS Asset Management, spezialisiert auf das Management von quantitativen Multi-Asset-Strategien, setzt daher auch bei seinem Nachhaltigkeitsfonds, C-QUADRAT ARTS Total Return ESG (ISIN AT0000618137 / WKN A0KFXX), der bereits mit dem Österreichischen Umweltzeichen und dem Deutschen FNG-Siegel prämiert wurde, auf Risikokontrolle.

Nachhaltige Kundenzufriedenheit

Es hat sich gezeigt, dass zur langfristigen Kundenzufriedenheit neben einer positiven Performanceerwartung vor allem die Vermeidung langer und heftiger Verlustphasen beiträgt. Investments in Unternehmen, die Nachhaltigkeitskriterien erfüllen, erhöhen jedoch nicht per se die Renditechancen und schützen den Anleger vor allem nicht vor Kurseinbrüchen. So hat man bereits in der Vergangenheit gesehen, dass auch der Nachhaltigkeitsindex, MSCI World ESG Leaders, im Zuge der Finanzkrise von 2008 rund 54 Prozent an Wert einbüßte bzw. während des Corona-Crashs 33,80 Prozent an Wert verlor. Will man daher nicht nur mit gutem Gewissen investieren, sondern dabei auch risikoadjustierte Renditen erzielen, benötigt es eben Sorgfalt bei der Produktauswahl. 

ESG Fonds mit integriertem Risikomanagement 

Der quantitative Multi-Asset-Ansatz von ARTS Asset Management mit seinem stringenten Risikomanagement soll genau dies ermöglichen. Ein- bzw. Ausstiege erfolgen nach klaren Regeln, in Form eines transparenten Fahrplans – auch im Falle eines Crashs. Zeigt das Computersystem eine verschlechterte Marktlage an, wird die ESG-Aktienquote im C-QUADRAT ARTS Total Return ESG Fonds systematisch reduziert und kann sogar auf null Prozent heruntergefahren werden. Im Gegenzug wird in risikoarme, ebenfalls ESG konforme Staatsanleihen oder Geldmarktinstrumente umgeschichtet. So soll eine nachhaltige Wertentwicklung mit verringerter Volatilität auch in unruhigen Zeiten an den Börsen möglich sein. Denn ein ESG-Fonds ohne konsequentes Risikomanagement gleicht einem Auto mit Elektroantrieb ohne Sicherheitsgurt und Airbag. Im Falle eines Crashs drohen trotz geringerer Umweltbelastung schmerzhafte Schäden.

ISS ESG – ein nachhaltiger Partner

Die Selektion des nachhaltigen Anlageuniversums erfolgt durch Institutional Shareholder Services (ISS) ESG, der als Pionier in Sachen ESG-Investments gilt und heute zu den international führenden Ratingagenturen zählt. ISS ESG erstellt für jedes Unternehmen ein ESG Corporate Rating. Grundlage des Nachhaltigkeitsansatzes ist ein sogenannter „Best-in-Class“-Ansatz. Das heißt, es werden nur Aktien oder Anleihen von Unternehmen oder Staaten berücksichtigt, die in ihrer jeweiligen Branche oder Anlagekategorie besonders nachhaltig wirtschaften. Von vornherein ausgeschlossen sind Branchen wie Atomkraft, Rüstung oder fossile Brennstoffe. Ebenso tabu sind Unternehmen und Länder, die Arbeits- und Menschenrechte verletzen. Um anschließend die trendstärksten Aktien zu identifizieren, wertet das ARTS-Computersystem automatisiert jene mit dem höchsten Momentum – also dem größten Kurssteigerungspotenzial – für das Portfolio im C-QUADRAT ARTS Total Return ESG Fonds aus.

Rechtshinweis: Diese Marketingmitteilung dient ausschließlich Informationszwecken und kann eine Beratung durch Ihren persönlichen Anlageberater nicht ersetzen. Es wird ausdrücklich auf die Risikohinweise des Verkaufsprospektes sowie die wesentlichen Anlegerinformationen („KID“) verwiesen. Diese Dokumente sowie der Jahres- bzw. Halbjahresbericht stehen dem Interessenten bei der Kapitalanlagegesellschaft Ampega Investment GmbH, Charles-de-Gaulle-Platz 1, D-50679 Köln und bei der ARTS Asset Management GmbH, Schottenfeldgasse 20, A-1070 Wien, sowie am Sitz der Zahl- und Informationsstelle in Deutschland, Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG, Kaiserstraße 24, D-60311 Frankfurt am Main, sowie im Internet unter www.ampega.de und www.arts.co.at kostenlos zur Verfügung. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.