17. September 2018, 11:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dritter Vorstand für Lloyd Fonds

Der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG hat Michael Schmidt (45) mit Wirkung zum 1. April 2019 zum weiteren Vorstandsmitglied (Chief Investment Officer) des Unternehmens bestellt. Die Bestellung hat eine Laufzeit von drei Jahren.

MichaelSchmidt-Kopie in Dritter Vorstand für Lloyd Fonds

Michael Schmidt soll die Neuausrichtung von Lloyd Fonds maßgeblich mitgestalten.

Michael Schmidt ist seit dem 1. Juli 2016 Mitglied der Geschäftsführung der Deka Investment GmbH. Dort ist er für den Bereich „Asset Servicing und Alternative Investments“ zuständig. Er ist außerdem Mitglied des Vorstands der DVFA Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management e.V..

Von 2009 bis 2014 gehörte Schmidt der Geschäftsführung der Union Investment Privatfonds GmbH an und leitete das Portfoliomanagement Aktien der Union Investment Gruppe. Davor arbeitete der Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt 14 Jahre im Asset Management der Deutschen Bank in verschiedenen Fach- und Führungspositionen des Portfoliomanagements.

Drei neue Produktlinien

Ab dem 1. April 2019 zeichnet Michael Schmidt verantwortlich für die drei neuen Produktlinien der Lloyd Fonds AG. Damit werde er die Entwicklung der Gesellschaft zum börsennotierten, bankenunabhängigen Vermögensverwalter maßgeblich mitgestalten, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Der Marktstart mit einer eigenen aktiv gemanagten Publikumsfonds-Linie, digitalem Portfolio-Management und individueller Vermögensverwaltung ist ab dem 2. Quartal 2019 vorgesehen.

Niederlassung in München

Unverändert bleiben die Zuständigkeitsbereiche von Klaus M. Pinter als Finanzvorstand (Chief Financial Officer) und von Jochen Sturtzkopf als Vertriebsvorstand (Chief Sales Officer). Pinter ist zuständig für das Ressort Finanzen, die Assetbereiche Schifffahrt und Special Assets, das Treuhandgeschäft sowie die Konzernkommunikation. Sturtzkopf verantwortet den Vertrieb und den Immobilienbereich des Lloyd Fonds-Konzerns.

Das Unternehmen kündigt zudem an, im Zuge der Mitte August vorgestellten Strategie 2019+ noch in diesem Jahr eine Niederlassung in München zu eröffnen. Dort wird Benjamin Kassen den Münchener Standort und weitere vertriebliche Aktivitäten in der DACH Region als Direktor Vertrieb und Kundenbeziehungen verantworten. Der Diplom-Betriebswirt ist langjährig im Equity Sales für Aktien tätig, zuletzt als Director Institutional Equity Sales Germany bei der MainFirst Bank AG. (sl)

Foto: Lloyd Fonds

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Von wegen sicher: Rentenniveau sinkt auf 43 Prozent

Der Staat pumpt immer mehr Steuerzuschüsse in die gesetzliche Rente. Ohne eine Reform wird Rentennivau bis 2045 auf 43 Prozent sinken. Und der Beitrag auf 23 Prozent steigen. Eine Regierungsantwort gibt Einblick in die Berechnungsgrundlagen der Rentenkommission.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe verwirft Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag von Vermietern gegen den Berliner Mietendeckel als unzulässig verworfen. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung sei verfrüht, entschied die 3. Kammer des Ersten Senats in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss (1BvQ 12/20).

mehr ...

Investmentfonds

Finanzberatung: Jetzt die Weichen für die Zukunft richtig stellen

Von der Regulierung über das Niedrigzinsumfeld und dem Kostendruck bis zur Digitalisierung – die Branche der Finanzberatung hat derzeit mit einigem Gegenwind zu kämpfen. Doch wer die Weichen richtig stellt, dem bietet dieser Wandel auch Chancen. Ein Gastbeitrag von Markus Weis, Vanguard

mehr ...

Berater

Eine Beschwerde? Bitte her damit!“

Kundenbindung: Eine Beschwerde ist für ein Unternehmen fast schon ein Glücksfall, um Kunden zu begeistern und zu binden. Darum sollte es dem verärgerten Kunden so leicht wie möglich gemacht werden, sich zu beschweren. Ein Beitrag von Führungskräftecoach Dr. Bernd M. Wittschier

mehr ...

Sachwertanlagen

Bafin-Präsident Hufeld: „Wir betrachten einzelne Risikotreiber genauer“

Felix Hufeld, EZB-Aufsichtsratsmitglied und Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, spricht über die hochrangige Überprüfung des Kernaufsichtsprozesses, die Bedeutung des ICAAP, digitale Entwicklungen und andere Finanzdienstleistungen.

mehr ...

Recht

Wo die Liebe hinfällt: Liebesbeziehungen unter Kollegen

Wer sich am Arbeitsplatz in einen Kollegen verliebt, darf das in Deutschland ganz offiziell tun und es sogar zeigen. Denn für private Liebesbeziehungen – auch wenn sie im Büro ihren Anfang genommen haben – gilt ein garantiertes Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Doch auch wenn es so im Grundgesetz steht, kann Liebe unter Kollegen durchaus tückisch sein und zu Problemen führen. Vor allem, wenn es sich ausgeturtelt hat. Ein rechtlichen Leitfaden über goes and no goes einer Büroliebe hat die Arag pünktlich zum Valentinstag zusammengestellt.

mehr ...