21. Dezember 2011, 18:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktientrends 2012: Video-Interview mit dem Wertpapieranalysten Stefan Müller

Stefan Müller, Geschäftsführer der deutschen Gesellschaft für Wertpapieranalyse, wagt einen Ausblick ins Börsenjahr 2012 und erläutert warum sich Aktien als Langfristanlage auch weiterhin lohnen.

Das über Jahre hinweg gepredigte Motto des Börsen- und Finanzexperten André Kostolany “Aktien kaufen, schlafen legen, Gewinne kassieren” scheint auf den aktuellen Finanzmärkten nicht mehr zu gelten. Laut Müller haben sich die Spielregeln geändert: Demnach stützen sich die alten Regeln auf Mechanismen, die zustande kamen, weil es damals keine Regeln auf den Finanzmärkten gegeben habe.

Nun mische sich der Gesetzgeber immer mehr in das Marktgeschehen ein. Auf diese Weise griffen die damaligen Mechanismen nicht mehr. Konsequenz sei eine Reduktion der Transparenz und damit der Fairness der Märkte. Blicke man in einigen Jahren auf die momentan auf den Finanzmärkten durchlebte Phase zurück, werde man erkennen, dass ein historischer Wendepunkt erreicht sei. Der Turbokapitalismus werde zu Grabe getragen.

Konsequenzen für Privatanleger

Auch das Börsenjahr 2012 werde laut Müller für Anleger ein aufregendes Jahr. Möchte dieser ein Wechselbad der Gefühle vermeiden, empfehlen sich laut Müller langfristige, werthaltige Investments. Der Wertpapierexperte rät darüber hinaus von Aktien aus dem Finanzsektor ab. Diese Branche vertrage sich nicht mit einer Börsennotiz. Anleger müssten auch weiterhin auf alles gefasst sein und sollten ihr Geld nur in Assets und Produkte investieren, die sie wirklich verstehen und notfalls Experten zu Rate ziehen.

Erwartungen für das Börsenjahr 2012

Es werde wohl zu einer Zerreißprobe in der Finanzbranche kommen. Bisher sei viel geredet worden, 2012 werde allerdings gehandelt. Müller zufolge bleibt zu hoffen, dass die einschneidenden Veränderungen in Ruhe umgesetzt werden, so zum Beispiel die Bankenabwicklung, anstehende Fusionen und Konsolidierungsprozesse. In den Jahren 2008 und 2009 sei es mehrfach zu übereilten Aktionen gekommen, dies gelte es, in Zukunft zu vermeiden. Bezogen auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung bleibe abzuwarten, ob die Veränderungen der Rahmenbedingungen eine Rezession und eine drohende Kreditklemme aufhalten können.

Für den Geschäftsführer der deutschen Gesellschaft für Wertpapieranalyse gehört die Aktie als Langfristanlage auch weiterhin in jedes gut gemischte Portfolio, denn die Börse sei nach wie vor ein transparenter Handelsplatz, wo eine faire Preisbildung vorherrsche. Man dürfe nicht vergessen, dass aktiennotierte Unternehmen aufgrund der Gesetzeslage einen hohen Grad an Transparenz vorweisen müssen. (nl)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...