16. Juni 2011, 11:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hitliste der Finanzvertriebe: DVAG ist die Nummer 1

Der wesentliche Treiber hierfür seien die Vergleichsportale im Internet, die für die eine steigende Bedeutung vorausgesagt wird. Aus Sicht der Kunden ermöglichten sie den einfachen Vergleich standardisierter Produkte wie der Kfz-Versicherung. Ergo: je weniger beratungsintensiv und je margenärmer das Geschäft, umso mehr werden andere Vertriebswege gewinnen.

Anhaltender Beraterschwund

Egal welchem Vertriebskanal die Vermittler angehören, die Branche wird sich einer wichtigen Veränderung stellen müssen. „Der Wettbewerb vor allem um gute Berater wird sehr stark zunehmen“, sagt New-Bizz-Geschäftsführer Münzel. Danach hätten theoretisch gerade die großen Finanzvertriebe schlechte Karten, die gegen anhaltenden Beraterschwund ankämpfen. In den letzten fünf Jahren ist die Zahl bei den großen Finanzvertrieben DVAG, AWD, MLP und OVB bis auf wenige Ausreißer fast durchgehend gesunken (siehe Grafik).

Finanzvertrieb DVAG

Der große Zuwachs bei der DVAG im Jahr 2008 ist auf die Einbindung der Vertriebsorganisationen Aachen Münchener und Badenia Bausparkasse zurückzuführen. Das Beraterwachstum bei der OVB im Jahr 2007 geht auf die Region Mittel- und Osteuropa zurück, die in dem Jahr ein Beraterplus von 16 Prozent verzeichnete.

Aber: Praktisch machen die Vertriebe jedoch nach den Absatztiefs in den letzten Jahren auch wieder mehr Umsatz – und das mit weniger Beratern. „Der Grund ist, dass die schlechten Berater aussortiert und die guten mit Weiterbildungen gefördert wurden. Letztere machen nun mehr Umsatz, weil sie mehr Qualität bieten können“, sagt Maier von der Schickler Unternehmensberatung.

Bleibt der Faktor des steigenden Wettbewerbs unter den verbliebenen Mitspielern auf dem Markt. Dieser äußert sich vor allem darin, dass die Assekuranz an immer mehr Vertrieben beteiligt ist. Der Zukauf von Beteiligungen an Vertrieben, Maklerpools und Maklern ermögliche den Zugriff auf Vermittler-Ressourcen und bietet damit Wachstumschancen, sagt Unternehmensberater Münzel. Beispiel dafür ist die 50-prozentige Beteiligung der Hanse Merkur am Versicherungs-Spezialvertrieb Impuls Finanzmanagement im September 2010.

Dazu kommt eine Konzentration von Vertrieben unter dem Dach von ganzen Konzernen, beispielsweise Aragon. Das Unternehmen hat in den vergangenen zwei Jahren Vertriebe komplett übernommen oder sich an ihnen mehrheitlich beteiligt. Dazu gehören das Österreich-Geschäft von MLP (heutige Scopia), Finum Finanzhaus und Clarus – ohne die missglückte Übernahme des PKV-Spezialvertriebs MEG.

Seite 7: Drei Möglichkeiten der Beteiligung

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6 7 8

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...