Anzeige
Anzeige
11. Juni 2012, 17:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Wirtschaft trotzt bisher stürmischem Umfeld

Die deutsche Wirtschaft zeigt sich trotz des unsicheren internationalen Umfeldes stabil. Dies geht aus einem Bericht des Bundeswirtschaftsministeriums hervor. Der Arbeitsmarkt bleibt auch weiterhin eine zentrale Stütze für die Binnenkonjunktur.

Deutsche Wirtschaft

Nach einer kleinen Wachstumsschwäche im vierten Quartal 2011 überraschte die deutsche Wirtschaft demnach durch einen starken Wachstumsschub im ersten Quartal 2012.

Auch wenn sich die heimische Ökonomie im zweiten Quartal 2012 bisher stabil zeigt, drohen externe Risiken. Hinweise darauf bieten sowohl die realwirtschaftlichen Indikatoren als auch die Ergebnisse aktueller Umfragen.

Eurokrise und internationale Wirtschaft wecken Unsicherheiten

Insbesondere die Lage in der Eurozone bereite momentan Kopfzerbrechen, so eine Mitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums. Die Sorge um das Wirtschaftswachstum, die Banken-Bredouille einiger europäischer Länder und die politische Unsicherheit in Griechenland führten zu erhöhter Nervosität an den Finanz- und Aktienmärkten.

Zudem sei bei den Zugpferden der internationalen Wirtschaft, USA und China, ebenfalls die Unsicherheit über die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung gestiegen.

Rückgrat Arbeitsmarkt

Laut des Berichts des Wirtschaftsministeriums blieb die Produktion im produzierenden Gewerbe in der Tendenz stabil, auch wenn die Aussichten für die Entwicklung in der Industrie weiterhin durch erhöhte Unsicherheit gekennzeichnet sind.

Einem merklichen Anstieg der Auslandsnachfrage stehen die deutlich schwächeren Umfrageergebnisse bei Einkaufsmanagern und Unternehmen gegenüber.

Alles in allem bleibe der Arbeitsmarkt weiterhin eine maßgebliche Stütze für die Binnenkonjunktur, so das Ministerium. Insgesamt waren im April 41,42 Millionen Personen erwerbstätig.

Die Beschäftigungszunahme gepaart mit einer positiven Lohnentwicklung führen zu einer Erhöhung der verfügbaren Einkommen privater Haushalte.

Zudem lässt sich eine niedrigere Inflationsrate feststellen. Im Mai lag die Preissteigerungsrate zum Vorjahr bei 1,9 Prozent und damit erstmals seit anderthalb Jahren wieder unter der zwei-Prozent-Marke. Dies sollte laut dem Bericht einen positiven Effekt auf den privaten Konsum haben. (nl)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...