10. November 2014, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbekunden von Hausbank wenig überzeugt

Die Qualität der Filialbanken hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert und im Zuge dessen werden auch die qualitativen Unterschiede zwischen den getesteten Instituten immer geringer. Ganz anders sieht es aktuell bei der Beratung von Geschäftskunden aus, hat das Institut für Vermögensaufbau (IVA AG) festgestellt.

Banken in Gewerbekunden von Hausbank wenig überzeugt

Das Gros der Geschäftskunden hat schlechtes Bild von ihrer Hausbank.

Erste Testberatungen in über 30 Städten hätten jüngst gezeigt, dass es in diesem Segment Unterschiede gibt, die kaum größer sein könnten. Das bestätige u.a. auch der aktuelle Trendmonitor des Beratungshauses MSR Consulting Group: Danach würden sich 60 Prozent der befragten Unternehmer aus 350 gewerblichen kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht unbedingt wieder für ihre derzeitige Hausbank oder Sparkasse entscheiden.

“Das ist ein alarmierendes Ergebnis, welches wir nach unseren jüngsten Erlebnissen sehr gut nachvollziehen können. Für interessierte Unternehmer braucht es deshalb Testergebnisse, die wir im Privatkundensegment schon seit Jahren durchführen bzw. kennen”, sagt Kai Fürderer, Vorstand der IVA AG.

Neues Testformat in 2015

Deshalb werde es im neuen Jahr – in bis zu 300 Städten – ein neues Testformat geben, welches die Beratungsqualität in den Erstgesprächen mit interessierten Geschäftskunden (mit einem Umsatz bis zu fünf Millionen Euro p.a.) umfassend prüft und anschließend in Form von Schulnoten bewertet. Das Institut für Vermögensaufbau testet seit über fünf Jahren die Beratungsqualität im Privatkundensegment (Retail); und dies mittlerweile in 300 Städten bundesweit.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Continentale: deutlich über Branchenniveau

Robustes Wachstum: Mit diesen zwei Worten lässt sich das abgelaufene Geschäftsjahr der Continentale kurz und knapp umreißen. Im Detail sehen die Geschäftszahlen des Dortmunder Versicherungsverbundes wie folgt aus: 4,1 Prozent Zuwachs bei den Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft. Die lagen insgesamt bei 3,82 Milliarden Euro. Damit erzielte der Verbund im vergangenen Jahr einen mehr als doppelt so hohen Beitragsanstieg als der Markt, der legte um 1,9 Prozent zu.

mehr ...

Immobilien

Baufertigstellungen: “Tropfen auf den heißen Stein”

Die Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft bemängeln den Anstieg der Baufertigstellungen im vergangenen Jahr als unzureichend. Um dem Wohnungsmangel nachhaltig entgegen zu wirken, müssten dringend eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt werden, so die Branchenvertreter.

mehr ...

Investmentfonds

Gebündelte Euro-Anleihen sollen Risiken reduzieren

Die EU-Kommission will den Verkauf gebündelter Staatsanleihen erleichtern. Dafür sollen die Eigenkapitalanforderungen an Banken, die die entsprechenden Transaktionen betreffen, reduziert werden. Es gehe jedoch nicht darum, Risiken zu vergemeinschaften.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Kanzlei Wirth bietet Online-Tool zur DSGVO

Die auf Versicherungs-, Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei Wirth Rechtsanwälte hat zum Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai ein “Do-It-Yourself”-Datenschutztool für Vermittler entwickelt.

mehr ...