Anzeige
28. Oktober 2015, 10:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anlageverhalten: Bayern sind besonders risikofreudig

Die Bayern gehen bei der Geldanlage gerne ins Wagnis. Zu diesem Ergebnis kommt der “Deutschland-Atlas Anlageverhalten” der Comdirekt-Bank. Die Thüringer und Sachsen sind dagegen sehr vorsichtig.

Shutterstock 209930422 in Anlageverhalten: Bayern sind besonders risikofreudig

Die 15 bayerischen Landkreise mit der höchsten Risikobereitschaft weisen im Bundesvergleich auch hohe Aktionärsquoten aus.

Für höhere Gewinnaussichten sind im Bundesdurchschnitt gerade einmal 42 Prozent der Deutschen bereit, auch Verluste in Kauf zu nehmen. Beim Spitzenreiter im fränkischen Erlangen sind es mit 87,2 Prozent mehr als doppelt so viele, die sich bei Investments etwas trauen.

Die 14 nächstplatzierten Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland mit dem höchsten Anteil wagnisorientierter Anleger liegen ebenfalls in Bayern. Erst auf Rang 16 platziert sich mit Bremerhaven (77,2 Prozent) eine Stadt außerhalb des Freistaats. Die vorsichtigsten Deutschen beim Investieren sind Thüringer aus dem Landkreis Eichsfeld (0,5 Prozent).

Die 15 bayerischen Landkreise mit der höchsten Risikobereitschaft weisen im Bundesvergleich auch hohe Aktionärsquoten aus. In Erlangen liegt sie bei 13 Prozent – nur sechs von 402 Kreisen und kreisfreien Städten in Deutschland haben einen noch höheren Anteil an Aktionären. “Zwischen Aktienbesitz und Wagnisbereitschaft gibt es aber nicht zwangsläufig ein Korrelation”, so Arno Walter, CEO der Comdirekt-Bank. “In vielen Landkreisen, die überdurchschnittlich hohe Aktionärsquoten aufweisen, sind die Bürger besonders vorsichtig.“

Zurückhaltung im Osten

Die Thüringer und Sachsen sind bei der Geldanlage insgesamt sehr vorsichtig, bevorzugen eine geringere, dafür aber sicherere Rendite. Die Wagnisbereitschaft ist im bundesweiten Vergleich hier am geringsten ausgeprägt: Alle Landkreise und kreisfreien Städte dieser Bundesländer befinden sich auf den letzten 35 Plätzen des Rankings mit weniger als fünf Prozent wagnisorientierter Bevölkerung. Den höchsten Wert erreicht das sächsische Chemnitz mit 4,3 Prozent.

Die Studie basiert auf aktuellen mikrodemografischen Daten von GfK und Acxiom zu Bevölkerungsstruktur, Einkommen und Aktienbesitz in Deutschland. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Riester-Rente: Eine schlechtgeredete Erfolgsgeschichte

Arbeitnehmer sollten sich die Riester-Rente nicht entgehen lassen. Die großzügige staatliche Förderung sorgt für stattliche Renditen. Riestern lohnt sich beinahe für alle – ganz unabhängig vom Zinsniveau.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Immobilien

“Verlauf von Kundenakquise, Beratung und Abschluss wird wichtiger”

Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb Drittvertrieb bei der Postbank-Tochter DSL Bank, sprach mit Cash. über eine erste Bilanz zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie und den Wettbewerb zwischen Hausbanken und Baufi-Vermittlern.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

Internetmarketing: “Makler müssen Online-Servicepunkte bieten”

Jan Helmut Hönle, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Hönle.training, ist Experte für Internetmarketing und Online-Beratung. Im Gespräch mit Cash. erläutert er, wie Makler im Internet Kunden gewinnen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds: Vom Boomsegment zur Marktnische

Vor nur zehn Jahren waren Schiffsfonds das zweitstärkste Segment der Sachwertbranche. Dies erscheint aus heutiger Sicht fast schon utopisch. Etliche Fonds sind gescheitert. Umso erstaunlicher ist, dass sich erstmals wieder ein Anbieter auf den Markt wagt.

mehr ...

Recht

Maklervertrag: Diese zwölf AGB-Klauseln sind tabu

Ein Versicherungsnehmer hatte gegen seinen Versicherungsmakler geklagt, nachdem dieser ihm eine Rechnung wegen Provisionsverlust stellen wollte und auf seine AGB verwies. Bei einer genaueren Prüfung der AGB fanden die Richter insgesamt zwölf ungültige Klauseln.

mehr ...