Anzeige
7. Dezember 2015, 14:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Bank startet Robo-Advisor und App

Die Online-Investment-Plattform der Deutschen Bank, Maxblue, hat ihr Angebot um den Robo-Advisor “AnlageFinder” erweitert, der sich an erfahrene Anleger und Börsen-Einsteiger richtet. Zeitgleich mit dem Robo-Advisor führt Maxblue auch eine neue App ein, die sich an erfahrene Anleger richtet.

Deutsche Bank startet Robo-Advisor und App

Mithilfe des Robo-Advisors AnlageFinder sollen Kunden mit wenigen Klicks ihre Portfolien professionell zusammenstellen und ihre Anlageergebnisse optimieren können.

Der Robo-Advisor richte sich an Anleger, die ihre Anlageentscheidung ohne Beratung treffen möchten. Wie die Deutsche Bank mitteilt, erstellt der AnlageFinder auf Basis von Algorithmen individuelle Portfolien und weist Kunden auch auf mögliche Risiken hin. Das Tool wurde demnach mit Fintech fincite entwickelt und ist für Maxblue-Kunden kostenlos.

Robo-Advisor soll Einstieg für Börsenanfänger erleichtern

“Mit unserem Robo-Advisor AnlageFinder können die Kunden mit wenigen Klicks ihre Portfolien professionell zusammenstellen und ihre Anlageergebnisse optimieren”, erläutert Markus Pertlwieser, Chief Operating Officer (COO) im Privat- und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank. Vor allem Börsenanfängern werde damit der Einstieg in die Börsenwelt erleichtert.

“Durch Lernlektionen und umfassende Finanzmarkt- Informationen unterstützt der AnlageFinder die Kunden optimal bei ihrer Anlageentscheidung”, so  Pertlwieser. Der AnlageFinder steht zunächst als Browserversion zur Verfügung und soll Anfang 2016 um eine App-Version ergänzt werden. Darüber hinaus sind für das erste Halbjahr 2016 weitere funktionale Erweiterungen wie “peer-to-peer”-Vergleiche und Risikomanagement geplant.

Maxblue-App fürs iPad

Zusätzlich zum AnlageFinder führt Maxblue auch eine neue App ein, die sich insbesondere an erfahrene Anleger richtet. Mit den persönlichen Zugangsdaten für das Deutsche Bank Online-Banking sollen Kunden mit der App nicht nur Konto und Depot einsehen, sondern auch mobil Wertpapiere handeln können.

“Mit der Maxblue App können unsere Kunden jederzeit flexibel auf aktuelle Entwicklungen an den Kapitalmärkten reagieren. Unsere Kunden haben ihr Depot somit immer im Blick und können zu jeder Zeit darauf zugreifen. So ist Trading auch von unterwegs einfach, sicher und komfortabel”, sagt Pertlwieser.

Die Maxblue App ist kostenlos und zunächst für das iPad ab Version iOS 8 verfügbar. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...