Anzeige
3. Dezember 2015, 11:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Optimismus kehrt vor EZB-Zinsentscheid zurück

Die Spannung an der Frankfurter Börse steigt: Am Nachmittag wird die Europäische Zentralbank mitteilen, ob sie den Markt mit weiterem Billiggeld flutet. Die Hoffnung auf noch weitreichendere geldpolitische Maßnahmen für die Eurozone haben den Dax am Donnerstagvormittag angetrieben.

Shutterstock 92863675 in Optimismus kehrt vor EZB-Zinsentscheid zurück

An der Frankfurter Börse wartet man gespannt auf die Entscheidung der EZB.

Zuletzt notierte der Leitindex 0,49 Prozent höher bei 11.245,25 Punkten. In den vergangenen beiden Tagen hatte das wichtigste deutsche Börsenbarometer seiner zuletzt rasanten Rally Tribut zollen müssen und war gefallen.

Auch am Donnerstag war es zum Handelsauftakt zunächst abwärts gegangen. Die Anleger fanden jedoch ihren Optimismus schnell wieder. Der MDax stieg zuletzt um 0,57 Prozent auf 21.510,34 Punkte. Der Index mittelgroßer Unternehmen hatte erst am Dienstag ein Rekordhoch erreicht. Der Technologiewerte-Index TecDax legte um 0,32 Prozent auf 1.879,63 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,41 Prozent.

Hohe Erwartungen an die EZB

Die Erwartungen an die Europäische Zentralbank hinsichtlich einer weiteren geldpolitischen Lockerung sind hoch. Die EZB wird ihre Entscheidung um 13.45 Uhr bekanntgeben. Die Mehrheit der Beobachter rechnet mit einer Ausweitung des Anleihekaufprogramms sowie einer Senkung des Einlagensatzes im Kampf gegen die nach Einschätzung der EZB zu niedrige Inflation im Euroraum.

Vor allem auf das Ausmaß der Lockerungen kommt es Experten zufolge an, um negative Überraschungen zu vermeiden. “Aus unserer Sicht dürfte die EZB mit großer Wahrscheinlichkeit eine Ausdehnung des bestehenden Anleiheankaufprogramms um weitere sechs Monate bis März 2017 verkünden”, schrieben die Marktexperten der Deutschen Postbank.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...