Anzeige
24. Juni 2016, 15:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Brexit: “Nicht einfach eine Tür, die zugeschlagen wird”

Die Anbieter von Sachwertanlagen bedauern, dass die Mehrheit der Briten gegen einen Verbleib in der Europäischen Union gestimmt hat. Mit Blick auf die eigene Branche könnte das Brexit-Votum zu weiter steigenden Anlagen im Bereich Sachwerte führen.

Shutterstock 338831222 in Brexit: Nicht einfach eine Tür, die zugeschlagen wird

Für den Brexit stimmten 51,9 Prozent der Briten, für den Verbleib in der EU 48,1 Prozent.

Anselm Gehling, CEO der Dr. Peters Group, befürchtet, dass das Votum gravierende politische und wirtschaftliche Folgen für England haben wird. “Diese haben aber offenbar in der Diskussion um den Brexit keine genügende Beachtung gefunden”, so Gehling gegenüber Cash.Online. Tendenzen, dass Schottland und Nordirland in der EU verbleiben wollen, seien gut und naheliegend.

Mit Blick auf die Kapitalmärkte erwartet er in den nächsten Wochen eine Normalisierung. “Nicht zuletzt auch deshalb, weil Großbritannien und die EU die bestehenden Handelsbeziehungen durch entsprechende Verträge beibehalten werden”, so Gehling. Bezüglich der Geschäftsentwicklung des eigenen Unternehmens geht er mittel- bis langfristig von keinen nachteiligen Folgen aus: “Im Gegenteil, das Brexit-Votum wird die Nullzinsphase in der Euro-Zone eher verlängern und zu weiter steigenden Anlagen im Bereich der Sachwerte führen.”

Phase der Umorientierung

Aus Sicht von Mario Schüttauf, Fondsmanager des offenen Immobilienfonds Hausinvest von Commerz Real, bedeutet der geplante Austritt Großbritanniens einen Rückschritt für die Entwicklung der EU und eine Phase der Umorientierung insgesamt. Zunächst bleibe aber abzuwarten, wie sich der mehrere Jahre andauernde Austrittsprozess gestalten wird.

Der operative Betrieb von Commerz Real ist laut Schüttauf auf einen Austritt Großbritanniens aus der EU vorbereitet: “Wir haben uns seit Längerem mit diesem Szenario auseinandergesetzt und entsprechende Vorkehrungen getroffen, wobei sich unsere britischen Aktivitäten auf unseren offenen Immobilienfonds Hausinvest beschränken.” Großbritannien, insbesondere der Standort London, werde trotz der Brexit-Entscheidung ein wichtiger globaler Immobilienmarkt bleiben.

Seite zwei: Vergleichbare Entwicklungen verhindern

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

“Produkte unterhalb der BU nicht als zweitklassig behandeln”

Cash. sprach mit Dietmar Bläsing, Sprecher der Vostände der Volkswohl Bund Versicherungen und der Dortmunder Lebensversicherung, über Trends im Bereich Arbeitskraftabsicherung und die Bedeutung von Social Media bei der Kundenansprache.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...