9. Februar 2016, 12:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Private Equity: Marktbelebung, aber kein Boom in 2016

Die Mehrzahl der Private-Equity-Gesellschaften (65 Prozent) rechnet für 2016 mit einer Marktbelebung. Zu diesem Ergebnis kommt der “Private Equity Trend Report 2016” der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PWC, für den europaweit 250 Private-Equity-Manager befragt wurden.

Shutterstock 137747480 in Private Equity: Marktbelebung, aber kein Boom in 2016

Makroökonomische Unsicherheiten sorgten nach Angaben von PWC vor allem im zweiten Halbjahr 2015 dafür, dass Investoren etwas vorsichtiger an Neuinvestitionen herangingen.

Neben guten Chancen für Neuinvestitionen in der Bereitstellung von Wachstumskapital (89 Prozent) sehen die Befragten die Gründe auch in operativen Verbesserungen sowie der Übernahme von Mehrheitsbeteiligungen von Privateigentümern (64 Prozent) und Akquisitionen von anderen Private-Equity-Gesellschaften (62 Prozent).

Makroökonomische Unsicherheiten wie schwankende Wechselkurse, Konjunkturabschwächungen im Euroraum und Aktienmarktturbulenzen in China sorgten nach Angaben von PWC vor allem im zweiten Halbjahr 2015 dafür, dass Investoren etwas vorsichtiger an Neuinvestitionen herangingen. Rund 19 Prozent der Gesellschaften verbuchten 2015 einen Rückgang bei den Neuinvestitionen, nach zwei Prozent im Vorjahr. Potenzielle Deals würden genauer geprüft und hohe Bewertungen längst nicht mehr um jeden Preis gezahlt, so PWC.

“Mit einem Transaktions-Boom ist trotz günstiger Finanzierungsbedingungen und eines Rekordniveaus von verfügbarem Kapital für 2016 nicht zu rechnen”, prognostiziert Steve Roberts, Leiter des Bereichs Private Equity bei PWC in Deutschland. Vielmehr konzentrierte sich die Branche 2015 zunehmend auf aktives Portfoliomanagement und die Einführung operativer Verbesserungen in Portfoliounternehmen.

Deutschland gilt als sicherer Hafen

Deutschland bleibt der Analyse zufolge der attraktivste Investitionsmarkt in Westeuropa. Die Mehrzahl der Befragten aus den Benelux-Ländern rechnet damit, dass dieser Trend auch für die nächsten fünf Jahre anhält. Der deutsche Markt profitiere dabei von einer entwickelten Infrastruktur und einer hohen Anzahl an qualifizierten Arbeitnehmern, was Potenzial für Wachstum und Expansion biete.

“Deutschland bleibt ein sicherer Hafen für Private-Equity-Investitionen”, so Roberts. Auch sei die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland besser als in anderen europäischen Ländern. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...