26. Juni 2019, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Der Wahlausgang könnte der Anfang vom Ende für Präsident Erdogan sein”

Am Sonntag überrascht das Wahlergebnis nicht nur die Türkei. Weltweit sorgt der unerwartete Wahlausgang für Aufsehen. Die Bewertung fällt durchaus unterschiedlich aus. Ein Kommentar von  Jean-Jacques Durand, Head of Emerging Debt Total Return und leitender Fondsmanager des Edmond de Rothschild Fund Emerging Bonds bei Edmond de Rothschild Asset Management.

B85E5F0B-E690-420A-9372-3A5385C53FB8 in „Der Wahlausgang könnte der Anfang vom Ende für Präsident Erdogan sein

Jean-Jacques Durand, Head of Emerging Debt Total Return und leitender Fondsmanager des Edmond de Rothschild Fund Emerging Bonds bei Edmond de Rothschild Asset Management.

Die Wiederholung der Kommunalwahlen in Istanbul hat Präsident Erdogan und seiner Partei AKP einen schweren Schlag versetzt. Nicht nur, weil er hart dafür gekämpft hat, dass die letzten Wahlen aufgrund von Unregelmäßigkeiten und einer geringen Mehrheit von 13.000 Stimmen für den Oppositionskandidaten Ekrem Imamoğlu für ungültig erklärt wurden, sondern auch, weil die Mehrheit im zweiten Urnengang auf 800.000 Stimmen explodierte.

Überraschung und positive Reaktion in der Türkei

Dies ist eine klare Botschaft der Wähler, die demokratische Werte gegen autokratische Tendenzen, Herrschaft und Korruptionsverdacht verteidigen, welche die letzten Jahre der AKP-Regierung geprägt haben. Die meisten Anleger waren vom Ausmaß der Wahlergebnisse überrascht und die Marktreaktion war sehr positiv, auch wenn ein Teil der Gewinne später am Montag nach dem Wahltag wieder aufgeholt wurde.

Es könnte der Anfang vom Ende der mehr als 15 Jahre währenden Hegemonie von Herrn Erdogan über die türkische Politik sein. Aber noch ist er da, und der politische Lärm in Bezug auf verschiedene Themen, einschließlich der Beziehungen zu den USA, wird nicht verstummen.

Hoher Abschlag für Vermögenswerte

Aus diesem Grund behalten türkische Vermögenswerte einen hohen politischen Abschlag, der sie angesichts der Fundamentaldaten für Investoren attraktiv machen kann, die eine längerfristige Perspektive haben und die sich von Volatilität nicht beunruhigen lassen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...