26. Juni 2019, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Der Wahlausgang könnte der Anfang vom Ende für Präsident Erdogan sein”

Am Sonntag überrascht das Wahlergebnis nicht nur die Türkei. Weltweit sorgt der unerwartete Wahlausgang für Aufsehen. Die Bewertung fällt durchaus unterschiedlich aus. Ein Kommentar von  Jean-Jacques Durand, Head of Emerging Debt Total Return und leitender Fondsmanager des Edmond de Rothschild Fund Emerging Bonds bei Edmond de Rothschild Asset Management.

B85E5F0B-E690-420A-9372-3A5385C53FB8 in „Der Wahlausgang könnte der Anfang vom Ende für Präsident Erdogan sein

Jean-Jacques Durand, Head of Emerging Debt Total Return und leitender Fondsmanager des Edmond de Rothschild Fund Emerging Bonds bei Edmond de Rothschild Asset Management.

Die Wiederholung der Kommunalwahlen in Istanbul hat Präsident Erdogan und seiner Partei AKP einen schweren Schlag versetzt. Nicht nur, weil er hart dafür gekämpft hat, dass die letzten Wahlen aufgrund von Unregelmäßigkeiten und einer geringen Mehrheit von 13.000 Stimmen für den Oppositionskandidaten Ekrem Imamoğlu für ungültig erklärt wurden, sondern auch, weil die Mehrheit im zweiten Urnengang auf 800.000 Stimmen explodierte.

Überraschung und positive Reaktion in der Türkei

Dies ist eine klare Botschaft der Wähler, die demokratische Werte gegen autokratische Tendenzen, Herrschaft und Korruptionsverdacht verteidigen, welche die letzten Jahre der AKP-Regierung geprägt haben. Die meisten Anleger waren vom Ausmaß der Wahlergebnisse überrascht und die Marktreaktion war sehr positiv, auch wenn ein Teil der Gewinne später am Montag nach dem Wahltag wieder aufgeholt wurde.

Es könnte der Anfang vom Ende der mehr als 15 Jahre währenden Hegemonie von Herrn Erdogan über die türkische Politik sein. Aber noch ist er da, und der politische Lärm in Bezug auf verschiedene Themen, einschließlich der Beziehungen zu den USA, wird nicht verstummen.

Hoher Abschlag für Vermögenswerte

Aus diesem Grund behalten türkische Vermögenswerte einen hohen politischen Abschlag, der sie angesichts der Fundamentaldaten für Investoren attraktiv machen kann, die eine längerfristige Perspektive haben und die sich von Volatilität nicht beunruhigen lassen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...