Die neue Ausgabe ist da !
Jetzt als ePaper


Aus dem Inhalt
26 / Arbeitskraftabsicherung
64 / Denkmalobjekte
84 / Digital Day 2019
94 / Betriebsrente

u. v. a. m.
Anzeige
Rebalancing – bester Schutz für Anleger gegen Verluste

Rebalancing – bester Schutz für Anleger gegen Verluste

Die Digitalisierung verändert die Finanzwelt immer mehr. Robo-Advisor ermöglichen nun auch Anlegern mit kleinem Vermögen eine professionelle Vermögensverwaltung. Doch welche Rolle spielt dabei der gewählte Risikomanagement-Ansatz? mehr ...

Digital Day 2019 – gestalten Sie die Zukunft der Finanzbranche mit

Digital Day 2019 – gestalten Sie die Zukunft der Finanzbranche mit

Am 27. März 2019 ist es soweit: Der Digital Day feiert von 9:30 Uhr bis 20:30 Uhr in Hamburg seine Premiere. Die Teilnehmer erwartet im zentral gelegenen “The Fontenay” ein abwechselungsreiches Event, das Vermittler und Vertreter von Gesellschaften und Vertrieben gleichermaßen fit für die digitale Zusammenarbeit machen soll.

Föst: “Wohnungs- und Baupolitik der GroKo ist gescheitert”

Föst: “Wohnungs- und Baupolitik der GroKo ist gescheitert”

Zum heute vorgestellten Frühjahrsgutachten der Immobilienweisen äußert sich der bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Daniel Föst.

Vale S.A. – Investorensicht auf eine Tragödie für Mensch und Umwelt

Vale S.A. – Investorensicht auf eine Tragödie für Mensch und Umwelt

Der Dammbruch von Brumadinho am 25. Januar forderte 99 Tote, bis zu 259 weitere Menschen gelten noch immer als vermisst. Alexander Mozer, Ökoworld, mit einer Investorensicht auf die Tragödie.

Die Fed lockert die Zügel

Die Fed lockert die Zügel

Zum Jahresausklang 2018 waren sich die Finanzmarktanalytiker einig: Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) werde im Verlauf des Jahres 2019 an ihrer Politik der stetigen Leitzinsanhebung festhalten. Die US-Leitzinsen, die zum Ende des Jahres 2018 schon auf den Korridor von 2,25 bis 2,5 Prozent angestiegen waren, würden im kommenden Jahr um weitere 75 oder gar 100 Basispunkte angehoben werden. Heute, nur wenige Wochen später, sieht das Bild ganz anders aus und mancher Beobachter reibt sich verwundert die Augen. Ein Kommentar von Christian Kopf, Union Investment

Fünf Euro pro Quadratmeter sind keine Utopie

Fünf Euro pro Quadratmeter sind keine Utopie

Wie sich die seit Jahren nach oben drehende Preisspirale auf den Immobilienmärkten stoppen lässt. Ein Kommentar von Ulrich Jehle, REA

Multi Asset: Vorsicht, Märkte am Scheideweg!

Multi Asset: Vorsicht, Märkte am Scheideweg!

Durch Marktkorrekturen und die gestiegene Volatilität in diesem Jahr sind Anlageentscheidungen anspruchsvoller geworden – auch für solche Investoren, die auf eine ausgewogene Mischung von Anlageklassen in ihrem Portfolio achten. Thomas Kruse, Amundi Deutschland, sagt, warum der Fokus auf Qualität in Zukunft noch wichtiger wird.

US-Kongresswahlen: Was Anleger erwarten können

US-Kongresswahlen: Was Anleger erwarten können

Der Ausgang der bevorstehenden US-Midterm-Wahlen wird auch von den Investoren mit Spannung erwartet. Dabei geht es insbesondere um die Frage, welche Veränderungen der US-Politik zu erwarten sind und wie beziehungsweise ob die Finanzmärkte darauf reagieren. Anna Stupnytska, globale Volkswirtin bei Fidelity International, sieht drei mögliche Szenarien.

Oktober wird Ruf als Schreckensmonat für Anleger gerecht

Oktober wird Ruf als Schreckensmonat für Anleger gerecht

Der Oktober ist seinem Ruf als volatilster Monat des Jahres mit erhöhtem Crash-Risiko für Anleger einmal wieder gerecht geworden: Der wohl berühmteste Aktiencrash der Geschichte ereignete sich im Oktober 1929. Im Oktober 1987 wiederholte sich die Geschichte. Inzwischen steht fest, dass das Jahr 2018 künftig als weiteres Beispiel für das Crash-Risiko in diesem berüchtigten Börsenmonat dienen wird. Leider werden die Kurskapriolen in den nächsten Wochen kaum deutlich nachlassen, meint Kristina Hooper, Invesco.

Glänzende Aussichten am Rohstoffmarkt

Glänzende Aussichten am Rohstoffmarkt

Das aktuell spätzyklische Umfeld spricht für Rohstoffe. Dennoch schlagen bei vielen Rohstoffen 2018 tiefrote Vorzeichen zu Buche. Sowohl im Industrie- als auch im Edelmetallsektor gingen die Preise stark zurück. Einzig am Energiemarkt stehen die Notierungen höher als zum Jahresauftakt. Wo bieten sich künftig die besten Chancen? Ein Kommentar von Thomas Benedix, Union Investment

Mehr Cash.

Kann Argentinien Turbulenzen wie in der Türkei verhindern?

Kann Argentinien Turbulenzen wie in der Türkei verhindern?

Nach den jüngsten wirtschaftlichen Unwägbarkeiten in der Türkei aufgrund der von den USA verhängten Zollbeschränkungen fragt Verena Wachnitz, T. Rowe Price, ob in Argentinien eine ähnliche Situation droht.

Warum Aktien aus Schwellenländern wieder einen Blick wert sind

Warum Aktien aus Schwellenländern wieder einen Blick wert sind

Aktien aus den Emerging Markets bieten aus Sicht von Markus Tischer von Bantleon wieder Performance-Potenzial. Er rechnet damit, dass der Tiefpunkt der Underperformance der letzten Monate erreicht ist.

bAV: Betriebsrentenstärkungsgesetz – und jetzt?

bAV: Betriebsrentenstärkungsgesetz – und jetzt?

Ohne Zweifel: Die neuen Rahmenbedingungen der bAV erfordern intensive Kommunikation. Die öffentliche Diskussion zum BRSG dreht sich im Wesentlichen um die Chancen und Risiken, die sich aus dem Sozialpartnermodell und der damit verbundenen reinen Beitragszusage ergeben.

Kommentar von Michael Hoppstädter, Longial GmbH

Konsolidierung an Chinas Immobilienmarkt

Konsolidierung an Chinas Immobilienmarkt

Hannes Boller von Fisch Asset Management in Zürich kommentiert die Entwicklungen am chinesischen Immobilienmarkt und sagt, warum es zu einer Konsolidierung kommen wird.

Der Pflege-Engpass rückt näher: Welche Finanzierung ist gerecht?

Der Pflege-Engpass rückt näher: Welche Finanzierung ist gerecht?

Die Babyboomer müssen zur finanziellen Situation der eigenen Pflegebedürftigkeit informiert werden, denn dieses Risiko wird völlig unterschätzt – laut Bundesinteressenverband für alte und pflegebedürftige Menschen). Zudem wird diese Gruppe häufig als sehr vermögend dargestellt. Doch viele sind geschieden oder leben in teuren Großstädten, sodass Aufklärung notwendig ist. Ein Kommentar von Margit Winkler, Institut Generationenberatung (IGB)

22 Jahre Ökoworld Ökovision Classic ohne Atomkraft

22 Jahre Ökoworld Ökovision Classic ohne Atomkraft

Der belgische Atomreaktor Doel 1 ist aktuell wegen eines Lecks im Notkühlwasserkreislauf „vorsichtshalber“ heruntergefahren worden. Für die Kapitalverwaltungsgesellschaft Ökoworld, die seit jeher Kernenergie als Anlagethema ausschließt, ist dies ein unhaltbarer Zustand.

Das asiatische Anleiheuniversum ergrünt

Das asiatische Anleiheuniversum ergrünt

China ist der weltgrößte Verursacher von Treibhausgasen. Bereits 2013 sagte China der Luftverschmutzung jedoch den Kampf an und begrenzte landesweit die Kohlenutzung und verschärfte die Kontrollen von Stahl- und Aluminiumhütten. Laut Greenpeace ist die Konzentration des gefährlichen Feinstaubs der Partikelgröße PM 2,5 zwischen 2013 und 2017 im Durchschnitt um 33 Prozent gesunken. Aber damit nicht genug. Zu Beginn dieses Jahres hat China die Einfuhr von Plastikmüll aus anderen Ländern untersagt. Ein Kommentar von Joyce Tan, NN Investment Partners

Vierte Industrielle Revolution im Portfolio

Vierte Industrielle Revolution im Portfolio

Ein neues Zeitalter hat begonnen. Die vierte industrielle Revolution. Sie verändert die gesamte Gesellschaft. Anleger können von diesem Trend profitieren. Gastbeitrag von Marc Hellingrath, Union Investment

“Wohnungspolitik der Großen Koalition zeugt von einem Umdenken”

“Wohnungspolitik der Großen Koalition zeugt von einem Umdenken”

Die aktuellen Pläne der Großen Koalition zur Wohnungspolitik stellen verglichen mit den politischen Entwürfen der Vergangenheit eine deutliche Veränderung dar. Ein Gastkommentar von Jürgen Michael Schick, IVD. 

Erste Warnzeichen für Anleger

Erste Warnzeichen für Anleger

Carsten Mumm von der Privatbank Donner & Reuschel sieht nach wie vor Aufwärtspotenzial beim Dax, mahnt aber auch dazu, mögliche Risiken nicht aus den Augen zu verlieren.

Produkte für jede Markterwartung

Produkte für jede Markterwartung

Die Bundesbürger sparen trotz niedrigen Zinsen kräftig und öffnen sich mehr und mehr auch gegenüber kapitalmarktnahen Finanzprodukten. Doch ist das schon Grund zur Freude in der Finanzbranche?

Gastbeitrag von Lars Brandau, Deutscher Derivate Verband (DDV) 

Südafrika vor großen Herausforderungen

Südafrika vor großen Herausforderungen

Jacob Zuma, der ehemalige Präsident Südafrikas, ist nach neun Jahren Amtszeit zurückgetreten. Nach seiner Präsidentschaft steht das Land vor großen Problemen. Doch bietet Zumas Rücktritt auch Chancen, er lässt auf mehr Stabilität und Wachstum hoffen. Gastbeitrag von Nazmeera Moola,  Investec Asset Management

Votum Verband: “Übertragung von immer mehr Aufgaben schwächt BaFin”

Votum Verband: “Übertragung von immer mehr Aufgaben schwächt BaFin”

Der kürzlich beschlossene Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD zog branchenintern in den vergangenen Tagen einiges an Aufmerksamkeit auf sich, was nicht zuletzt der enthaltenen Formulierung zur geplanten Änderung der Kontrolle freier Finanzanlagenvermittler geschuldet war. Eine aktuelle Einschätzung des Votum Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs- Unternehmen in Europa e.V.

Aufsicht für 34f-Vermittler: Kein Automatismus in Richtung Kreditwesengesetz

Aufsicht für 34f-Vermittler: Kein Automatismus in Richtung Kreditwesengesetz

Die im Koalitionsvertrag formulierte Übertragung der Prüf- und Kontrollverantwortung für Paragraf 34f-Vermittler schlägt weiter hohe Wellen. Der Tod des Segments – wie in den vergangenen Tagen in den Medien vielfach kolportiert – ist indes nicht zu befürchten. Professor Dr. Thomas Zacher, Kanzlei Zacher & Partner Rechtsanwälte, konstatiert der Maßnahme, die kaum von heute auf morgen umsetzbar sein wird, durchaus positive Folgen.

Produkte für jedes Szenario

Produkte für jedes Szenario

In den ersten Wochen des neuen Jahres überbieten sich Institute mit ihren jeweiligen Prognosen für die kommenden Monate. Welchem Experten sollen Anleger nun glauben? Und wie soll idealerweise das Depot bestückt werden?

Gastbeitrag von Lars Brandau, Deutscher Derivate Verband (DDV)

Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Assekuranz: Dunkle Wolken am Stimmungshimmel

Die Versicherungsbranche muss sich in den kommenden Jahren mit einer Vielzahl neuer und alter Herausforderungen auseinandersetzen. Welche das sind, und wie sich die aktuelle Stimmungslage der Branche gestaltet, hat eine aktuelle Befragung des Insight-Panels untersucht.

mehr ...

Immobilien

Umweltbewusste Hausbesitzer vertrauen auf Smart Home

Solarplatten auf dem Dach gehören mittlerweile für viele Hauseigentümer zum A und O – die Anzahl der Solaranlagen in Deutschland ist seit 2015 um satte 15 Prozent gestiegen. Warum die Nutzung einer Photovoltaikanlage immer beliebter wird und was sie in Sachen Energiekosten bringt.

mehr ...

Investmentfonds

ETFs: Die Fallen der Anlageklasse

Die Nachfrage nach den Exchange Traded Funds, kurz ETF, auf dem Aktienmarkt ist enorm. Sie werden als besonders flexibel, ständig handelbar und mit niedrigen Kosten beworben. Doch trügt hier der Schein? Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG hat sich eingehend mit der Thematik befasst und vier Fallen zusammengetragen, in die ETF- Anleger besser nicht tappen sollten.

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Was den Deutschen Recht ist – und was nicht

Gerichtsverfahren in Deutschland dauern viel zu lange – zu diesem Urteil kommen 88 Prozent der Bundesbürger sowie 75 Prozent der Richter und Staatsanwälte. Das geht aus dem “Roland Rechtsreport 2019” hervor, für den das Institut für Demoskopie Allensbach über 1.200 Bürger und 1.000 Richter und Staatsanwälte befragt hat. 

mehr ...