Tochtergesellschaft von Wirecard in Vietnam verkauft

Foto: Shutterstock/Anton Garin

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Wirecard Sales International Holding GmbH konnte nach der erfolgreichen Veräußerung mehrerer Tochtergesellschaften im Asien-Pazifikraum ein weiterer Verwertungserfolg erzielt werden.

Nach einem internationalen Bieterverfahren verkauft die Tochtergesellschaft der Wirecard Sales International Holding GmbH, die Wirecard Singapore Pte. Ltd., ihre Anteile an der Wirecard (Vietnam) Company Limited an das südkoreanische Kreditkartenunternehmen BC Card Co., Ltd. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter verschiedenen Bedingungen, insbesondere der Genehmigung durch die zuständige Kartellbehörde. 

Marktführende Position

Die Wirecard (Vietnam) Company Limited besitzt eine marktführende Position im Bereich Zahlungsabwicklungslösung in Vietnam und stellt Kunden eine Komplettlösung von der Back-end-Software bis hin zur Hardware vor Ort bereit. Neben großen Staatsbanken zählen viele weitere Finanzinstitute zu den Kunden der Gesellschaft.

Herausforderung internationaler Verwertungsprozess

„Trotz der herausfordernden Bedingungen des internationalen Verwertungsprozesses gerade in Zeiten der weltweiten Pandemie ist es damit gelungen, eine weitere Wirecard-Tochtergesellschaft in Asien zu erhalten und im besten Interesse der Gläubiger zu verkaufen “, resümierte Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé nach diesem erneuten Verwertungserfolg.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.