Becken verkauft Neubau in Berlin an Hanse Merkur

Das Gebäude soll im zweiten Halbjahr 2021 fertig werden (Visualisierung).

Das Hamburger Immobilienunternehmen Becken hat die vollvermietete Berliner Projektentwicklung „Neo Büro am Ku’damm“ im Rahmen eines Forward Deals an die HanseMerkur Grundvermögen AG verkauft. Adresse des Objekts ist allerdings nicht der Kurfürstendamm.

Das Büro- und Geschäftshaus entsteht an der Knesebeckstraße, einer Querstraße des bekannten „Ku’damms“ im Zentrum des Westteils der Stadt. Das Bauvorhaben ist vollständig für 15 Jahre an die International Workplace Group (IWG) vermietet. Ende 2020 soll der Rohbau fertiggestellt werden, teilt Becken mit. Im zweiten Halbjahr 2021 sind die Gesamtfertigstellung und die Übergabe an den Nutzer geplant.

Becken errichtet insgesamt rund 8.000 Quadratmeter Mietfläche auf sieben Etagen. Das Gebäude verfügt der Mitteilung zufolge über eine flexible Grundrissstruktur mit frei beweglichen Raummodulen auf jeder Etage, die neben der Single- auch eine Multi-Tenant-Nutzung ermöglicht. Die Aufenthaltsqualität werde durch einen begrünten Innenhof mit einem Wasserspiel erhöht.

In den zwei Untergeschossen befinden sich 62 Pkw-Stellplätze, weitere 150 Fahrrad-Stellplätze sowie ergänzende Elektroladestationen. Becken hatte für die Projektentwicklung 2015 und 2016 zwei Teilgrundstücke in Berlin-Charlottenburg erworben. Der vorhandene Gebäudebestand wurde 2019 nach Beendigung eines Hotelmietvertrages abgerissen. Der Verkauf der Projektentwicklung „Neo Büro am Ku’damm“ erfolgte „offmarket“ .

Foto: Becken Development GmbH

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.