Buss Capital bringt neue Container-Vermögensanlage

Bunte gestapelte Container vor blauem Himmel
Container (Symbolbild)

Der Asset Manager Buss Capital Invest startet mit dem Angebot „Zins 2021“ seine erste Namensschuldverschreibung mit Anlageziel Container. Dabei sieht das Unternehmen gerade wegen der Corona-Krise eine “sehr interessante” Marktlage im Containerleasing.

Das neue Investment ist in Form einer nachrangigen Namensschuldverschreibung strukturiert. Mit deren Hilfe sammelt Buss Capital Invest Geld ein, das dann mittelbar über aktuell zwei Zielgesellschaften in Portfolios aus verschiedenen Containern investiert wird.

Das geplante Emissionskapital liegt bei circa zehn Millionen Euro und ist erweiterbar. Die geplante Laufzeit beträgt 2,5 bis drei Jahre und fünf Monate (abhängig vom Einzahlungszeitpunkt). Mindestinvestition sind 10.000 Euro.

Die Verzinsung beträgt vier Prozent pro Jahr bei quartalsweiser Auszahlung. Den geplanten Gesamtmittelrückfluss beziffert Buss Capital auf circa 113,3 Prozent vor Steuern. Das Unternehmen hebt zudem hervor, dass Buss Capital eine Eigenbeteiligung in Höhe von 105.000 Euro einbringt und eine durchgängige externe Mittelverwendungskontrolle vorgesehen ist.

“Gerade wegen Corona”

Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital Invest: “Die Marktlage im Containerleasing ist derzeit sehr interessant – gerade wegen der Corona-Krise. Der Containerumschlag wächst wieder – und damit auch die Nachfrage nach Containern. Gleichzeitig wurde aufgrund der Corona-Krise 2020 sehr wenig gebaut. Eine ansteigende Nachfrage trifft also auf ein verknapptes Angebot.”

Baldeweg zufolge ist das Containerleasing ein sehr stabiler Markt und relativ krisenresistent. Der Grund: “Container werden erst dann geordert, wenn man sie wirklich braucht. Der Markt kann deshalb schnell auf Nachfrageschwankungen, wie zum Beispiel durch die Corona-Krise, reagieren. Aktuell steigen wir zu einem guten Zeitpunkt ein”, so Baldeweg.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.