G.U.B. Analyse: „A+“ für ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus

Foto: Shutterstock
Symbolbild (kein Fondsobjekt)

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse Finanzresearch hat den Publikums-AIF „ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus“ des Asset Managers Primus Valor mit insgesamt 82 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse Finanzresearch hat den Publikums-AIF „ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus“ des Asset Managers Primus Valor mit insgesamt 82 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

Der alternative Investmentfonds (AIF) plant die Investition in deutsche Immobilien, wobei mindestens 75 Prozent des investierten Kapitals auf Wohnimmobilien enfallen müssen. Der Fokus liegt auf Mittelzentren und dort auf Bestandsimmobilien mit Optimierungspotenzial, die durch entsprechende Maßnahmen aufgewertet werden können.

Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ist die Alpha Ordinatum GmbH, die über ihre Gesellschafter zur Primus Valor Gruppe gehört. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro plus drei Prozent Agio.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen des Fonds beurteilt die G.U.B. das Management mit langjähriger branchenspezifischer Erfahrung. Es hat den Marktzugang durch Vorläuferfonds belegt und zwei Vorläuferemissionen bereits erfolgreich abgeschlossen. Weitere befinden sich mit aktuell prognostizierten Gesamtrückflüssen an die Anleger zwischen 197 und 259 Prozent der Einlage in der Abwicklung.

Zwei Portfolios mit Objekten an verschiedenen Standorten für zusammen rund 25,6 Millionen Euro wurden bereits für den Fonds erworben, die angestrebte Risikomischung damit schon umgesetzt und es bestehen keine Auslands- oder Wechselkursrisiken. Baurisiken sind bei der Investition in Bestandsobjekte zudem auf die Renovierungs-/Modernisierungmaßnahmen begrenzt.

Bei einer eventuellen Marktkorrektur im Zuge der aktuellen Pandemie-Krise besteht auch die Möglichkeit von verbesserten Einstiegskonditionen für weitere Ankäufe.

Schwächen/Risiken

Dem stehen generelle Marktrisiken durch die Pandemie-Krise gegenüber, deren Ausmaß und Dauer noch nicht absehbar ist. Als weitere Schwächen/Risiken beurteilt die G.U.B., dass es sich überwiegend noch um einen Blind Pool handelt, die Ergebnisprognose teilweise ambitioniert ist und die Kosten recht hoch sind. Zudem wird die Übertragbarkeit der Fondsanteile durch vertragliche Zustimmungsvorbehalte unter Umständen eingeschränkt.

…………………….

Die vollständige G.U.B. Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Risikohinweis/Haftungsausschluss: G.U.B. Analysen sind kein Angebot und keine Aufforderung zur Investition und bieten keine Garantie vor Verlusten. Geschlossene AIFs und Vermögensanlagen enthalten stets auch Risiken bis zum Totalverlust der Einlage, unter Umständen auch darüber hinaus. Das G.U.B. Urteil ist kein Bonitätsrating, sondern es resultiert aus einer Bewertung, Gewichtung und Gegenüberstellung von Chancen und Risiken, die nach Einschätzung der G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH bei dem beurteilten Kapitalanlageangebot bestehen. Grundlage einer etwaigen Beteiligung ist ausschließlich der vollständige Verkaufsprospekt inklusive der darin enthaltenen Risikohinweise sowie ggf. weitere Informationen, die vom Anbieter oder Vermittler zur Verfügung gestellt werden. Die G.U.B. Analyse Finanzresearch GmbH übernimmt keinerlei Gewähr oder Haftung. Weitere wichtige Hinweise zur G.U.B. Analyse inklusive Informationen zur Analysesystematik und zu Interessenkonflikten finden Sie auf gub-analyse.de bzw. in der vollständigen Analyse.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.