RWB startet neuen Private-Equity-Dachfonds für Privatanleger

Foto: RWB
Norman Lemke, RWB-Vorstand

Anleger können ab sofort den RWB Direct Return III GmbH & Co. geschlossene Investment-KG zeichnen. Mit dem Dachfonds bringt die RWB PrivateCapital Emissionshaus AG die dritte Fondsgeneration des Konzepts ohne branchenübliche Emissionskosten (mit Ausnahme des Agios) auf den Markt.

Anleger können ab sofort den RWB Direct Return III GmbH & Co. geschlossene Investment-KG zeichnen. Mit dem Dachfonds bringt die RWB PrivateCapital Emissionshaus AG die dritte Fondsgeneration des Konzepts ohne branchenübliche Emissionskosten (mit Ausnahme des Agios) auf den Markt.

Das Anlagekapital wird über eine Vielzahl von institutionellen Private-Equity-Fonds auf deutlich über einhundert Unternehmen gestreut. Der Investitionsfokus liegt dabei auf etablierten mittelgroßen Unternehmen in Nordamerika und Westeuropa. Die Beteiligung ist ab 5.000 Euro möglich.

“Nicht börsennotierte Unternehmensbeteiligungen stabiler als Aktien”

„Anleger können mit dem Beteiligungsangebot in eine renditestarke Anlageklasse investieren, die seit Jahrzehnten von institutionellen Investoren als wichtiger Anlagebaustein genutzt wird“, sagt Norman Lemke, Vorstand und Mitgründer der RWB Group. „Private Equity ist die richtige Anlageklasse gerade im aktuellen Umfeld. Nicht börsennotierte Unternehmensbeteiligungen entwickeln sich bei Marktschwankungen in der Regel stabiler als Aktien und entsprechen im sicherheitsorientierten Dachfondskonzept auch den Bedürfnissen von Privatanlegern“, so Lemke weiter. 

Zehn PE-Fonds wurden bereits vorausgewählt

Zehn Private-Equity-Fonds sind bereits vorausgewählt und für den RWB Direct Return III vorgesehen. Die Auswahl geeigneter Private-Equity-Fonds erfolgt dabei grundsätzlich nach strikten Kriterien. Dazu gehören unter anderem hervorragende Ergebnisse in früheren Fonds – auch in konjunkturschwachen Phasen. Besonders im aktuellen Umfeld ist zudem eine nachweislich hohe Expertise bei der operativen Unterstützung der Unternehmen wichtig. Eine signifikante Eigenbeteiligung der Fondsmanager ist Pflicht. So soll die Interessensgleichheit mit den Anlegern gewahrt werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.