Zweite Lloyd-Fonds-Tochter tritt Vermögensverwalter-Verband bei

Die LAIC Vermögensverwaltung GmbH ist dem Verband unabhängiger Vermögensverwalter e. V. (VuV) beigetreten. Damit ist die Lloyd Fonds AG nun neben der persönlichen Vermögensverwaltung durch die Lange Assets & Consulting GmbH auch mit ihrem digitalen Portfoliomanager im VuV vertreten.

Der VuV ist der größte Berufsverband der unabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist eine Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als Finanzportfolioverwalter nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz, die das Unternehmen im März 2020 erhalten hat, so die Mitteilung von Lloyd Fonds.

LAIC nutzt nach eigenen Angaben ein eigenentwickeltes, auf künstlicher Intelligenz basierendes System zur Vermögensverwaltung. Schwerpunkt in der Allokation in einem sechsstufigen Analyseprozess sei die tägliche Bewertung von circa 10.000 aktiv gemangten Publikumsfonds, rund 400 ETFs und 5.000 Einzelaktien.

Das System werde seit dem Marktstart am 1. April 2020 bereits in mehreren Produkten eingesetzt, darunter individuelle Depots, fünf digital gesteuerte Mischfonds sowie in Zusammenarbeit mit den Versicherungspartnern Helvetia und Condor eine fondsgebundene Rentenversicherung 

Lloyd Fonds zählte einst zu den führenden Anbietern geschlossener Fonds mit dem Schwerpunkt Schiffsbeteiligungen, hat sich aber schon im Zuge der Schifffahrtskrise aus diesem Geschäft zurückgezogen und ab 2019 komplett neu aufgestellt. Seitdem konzentriert sich das Unternehmen – neben der Verwaltung und Abwicklung der früheren Fonds – auf Wertpapier-Investmentfonds und positioniert sich als Vermögensverwalter.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.