Aus Plattform iFunded wird Planethome

Foto: Shutterstock

Die Planethome Group wird mit 15 Prozent größter Anteilseigner bei der digitalen Immobilienfinanzierungsplattform iFunded. Diese übernimmt, auch wenn es sich nur um eine Mindestheitsbeteiligung handelt, den Namen des neuen Großaktionärs und erhält zudem eine neue CFO.

iFunded war im Februar 2021 mit der Hamburger KlickOwn AG fusioniert und anschließend mit einem „Reverse IPO“ an die Börse gegangen, also durch die Einbringung in ein bereits notiertes, aber im Wesentlichen inaktives Unternehmen („Börsenmantel“). Planethome hat sich zum 15. Oktober 2021 15 Prozent der Unternehmensanteile der Gesellschaft sowie eine Option auf weitere Anteile gesichert, teilt das Unternehmen mit.

iFunded firmiert demnach künftig als Planethome Investment AG und erhält damit Zugang zum Netzwerk der Planethome Group. „Das Zusammengehen mit Planethome ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Unternehmensentwicklung. Wir haben eine große Übereinstimmung in den jeweiligen Zielgruppen und setzen voll auf Synergien“, sagt Nikolai von Imhof, bisher Geschäftsführer von iFunded und künftig Vorstandvorsitzender der Planethome Investment AG.

Größeres Leistungsspektrum

Dieter John, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung der Planethome Group, wird Mitglied im Aufsichtsrat. Planethome wolle seinen Kunden ein größeres Leistungsspektrum anbieten und im Vertrieb der finanzierten Immobilien mitwirken. So sollen in Zukunft auch Senior Loans über die Gruppe vermittelt werden. „Künftig haben unsere Kunden die Möglichkeit, auch in kleineren Tranchen und mit kürzerer Kapitalbindung in die Assetklasse Immobilien zu investieren, ohne sich dafür einen neuen Ansprechpartner suchen zu müssen. Diese Investition ist für uns ein weiterer wichtiger Meilenstein in unserer strategischen Weiterentwicklung und Neuausrichtung, die nicht nur unser Produkt- und Serviceangebot erweitert, sondern auch unsere Prop-Tech- und Fin-Tech-Positionierung festigt“, sagt John.

iFunded war zuletzt schnell gewachsen. 2020 war das von dem Unternehmen vermittelte Finanzierungsvermögen den Angaben zufolge größer als in den gesamten 4,5 Jahren zuvor. Im ersten Halbjahr 2021 habe es schon mehr Projekte platziert als im vergangenen Rekordjahr. „Solange der Markt für Immobiliencrowdinvesting noch in der aktuellen frühen Entwicklungsphase steckt, ist der Zugang zu potenziellen Neukunden die entscheidende Voraussetzung für weiteres Wachstum“, sagt von Imhof. „Durch die Vertriebsstärke von Planethome können wir den Partnern auf der Immobilienseite weitere Services anbieten. Zugleich schaffen wir entscheidende Voraussetzungen, um weitere Marktanteile zu gewinnen.“

Neue CFO Marion Rahn

Zudem teilt das Unternehmen mit, dass Marion Rahn (44) neue CFO bei der PlanetHome Investment AG ist. Sie wechselt von der Berlin Hyp AG, wo sie als Abteilungsleiterin die Immobilienwertermittlung für den gesamten Südwesten Deutschlands verantwortete. Weitere berufliche Stationen im Bankensektor waren unter anderem die Eurohypo und die Westdeutsche ImmobilienBank. In der Gründungsphase der Natixis Pfandbriefbank AG habe sie dort den Bereich Immobilienbewertung aufgebaut.

Rahn schloss an der Oxford Brookes University ihren BSc (Hons) in Real Estate Management und ihren Master in Property Investment an der University of Reading ab. Aufgrund ihrer Stationen bei JLL und JKT Immobilien verfüge sie bereits über eine 25-jährige Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.