BVT komplettiert US-Immobilienfonds

US-Flagge als Symbol für BVT
Foto: Shutterstock

Ein Publikums- und ein Spezialfonds der BVT Unternehmensgruppe, München, haben sich an der Class-A-Projektentwicklung „Aventon at Huntington Station“ im Washingtoner Vorort Alexandria beteiligt. Der Publikumsfonds ist damit voll investiert.

Investiert haben der Publikumsfonds BVT Residential USA 15 und der Spezialfonds BVT Residential USA 12. Beide alternativen Investmentfonds (AIFs) verwaltet die hauseigene Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) Derigo. Sie hat aktuell das Closing für die Projektentwicklung „Aventon at Huntington Station“ in Alexandria, Virginia, mit dem Joint-Venture-Partner Aventon Companies durchführt.

Damit beteiligen sich der BVT Residential USA 15 (aufgelegt im Jahr 2020) und der Residential USA 12 (aufgelegt im Jahr 2018) an der 366 Apartments umfassenden Projektentwicklung. Das gemeinsam mit Aventon an dem Joint-Venture gezeichnete Gesamteigenkapital beläuft sich auf 45,8 Millionen US-Dollar, das geplante Gesamtinvestitionsvolumen des Joint Ventures liegt bei 114,5 Millionen US-Dollar.

Die rund 160.000 Einwohner zählende Stadt Alexandria liegt rund zehn Kilometer südlich von Washington, D.C.. Sie gehört den Angaben zufolge damit zu einem boomenden Großraum mit robustem Arbeitsmarkt und einem der höchsten durchschnittlichen Haushaltseinkommen der USA. Die historische Altstadt, die unmittelbare Lage am Potomac River und die gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur machen Alexandria zu einer bevorzugten Wohnadresse von Regierungsmitarbeitern, Verwaltungsangestellten und Militärangehörigen, die in Washington, D.C., arbeiten, heißt es von BVT.

366 hochwertige Class-A-Apartments

Die Projektentwicklung liegt im südlichen Teil Alexandrias. Auf dem rund vier Acres (entspricht etwa 16.700 Quadratmeter) großen Projektgrundstück sollen 366 hochwertige Class-A-Apartments mit einer durchschnittlichen Mietfläche von 888 Square Feet (entspricht ca. 82,50 Quadratmeter) errichtet werden. Die Anlage komplettieren Gemeinschaftseinrichtungen, wie Swimming Pool, Fitness- und Businesscenter sowie rund 450 Park- bzw. Garagenstellplätze.

Projektpartner ist Aventon Companies mit Hauptsitz in Raleigh, North Carolina. Das Unternehmen wurde 2019 von Partnern eines der größten Projektentwickler der USA gegründet, mit welchem BVT bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet hat. Das Management verfügt der Mitteilung zufolge über eine Transaktionshistorie in einem Volumen von über 5,7 Milliarden US-Dollar.

BVT konzipiert nach eigenen Angaben seit 45 Jahren US-Immobilienbeteiligungen für deutsche Anleger und fokussiert seit 2004 mit der Residential-USA-Fondsserie das Class-A-Mietwohnsegment unterhalb der Luxusklasse. Im Rahmen der Residential USA Serie hat BVT seit 2004 bislang 15 Beteiligungsgesellschaften aufgelegt, die zusammen 24 Apartmentanlagen mit insgesamt rund 7.500 Wohnungen entwickelt haben bzw. entwickeln.  Das Gesamtinvestitionsvolumen der BVT im Bereich Immobilien USA beläuft sich auf über 2,9 Milliarden US-Dollar. 

Aktuell ist der BVT Residential USA 15 für Privatanleger in Platzierung. Der Fonds hat bereits nach Auflage eine Projektentwicklung mit 156 Apartments in Methuen im Großraum Boston, Massachusetts angebunden. Mit der aktuellen Investition in das Projekt „Aventon at Huntington Station“ hat der Fonds sein Portfolio komplettiert. Die Mindestbeteiligung beträgt 30.000 US-Dollar plus Ausgabeaufschlag und muss mindestens den Gegenwert von 20.000 Euro ausmachen. Ein neues Beteiligungsangebot für institutionelle Investoren ist derzeit in Vorbereitung, so BVT.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.