Commerz Real verkauft „Highlight Towers“ in München

Die von Commerz Real verkauften Bürotürme ragen weit in den Himmel
Foto: Shutterstock
Die Türme sind 126 und 113 Meter hoch.

Der Asset Manager Commerz Real hat die Münchner "Highlight Towers" mit insgesamt fast 86.000 Quadratmetern Mietfläche aus dem offenen Immobilienfonds Hausinvest an ein Joint Venture der Familienunternehmen Imfarr Beteiligungs GmbH und SN Beteiligungs GmbH veräußert.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, teilt Commerz Real mit. „Wir haben die anhaltend hohe Nachfrage nach Premiumobjekten genutzt, um ein für unsere Anleger attraktives Ergebnis zu erzielen“, erläutert Maja Procz, Global Head of Transactions bei der Commerz Real. „Gleichzeitig gewinnen wir Spielraum für die Investition in weitere Objekte in München, zum Beispiel in geförderten Wohnraum.“

Commerz Real hatte das Landmarkgebäude 2016 für den offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Während der Haltedauer hat das Unternehmen die Vermietungsquote den Angaben zufolge auf 100 Prozent gesteigert. Zu den aktuell 27 Nutzern gehören unter anderem Fujitsu, IBM, Amazon, Sol Meliá und Design Offices. Zuvor hatte Sachsenfonds (heute Euramco) den Komplex für den vorherigen Eigentümer, die Bürozentrum Parkstadt München-Schwabing KG, gemanagt.

Die beiden von den Architekten Murphy/Jahn geplanten und im Jahr 2004 fertiggestellten Türme mit 126 und 113 Metern Höhe und einer Mietfläche von rund 85.800 Quadratmetern verfügen über Büros auf 33 beziehungsweise 28 Geschossen. Zudem umfasst das Ensemble ein fünfgeschossiges Forum und ein siebengeschossiges Hotelgebäude mit 160 Zimmern. Eine dreigeschossige Tiefgarage bietet 756 Stellplätze. Gelegen ist es an der Schnittstelle von Mittlerem Ring und Bundesautobahn 9 in der Parkstadt Schwabing. Die Stadt München hatte das ehemalige Industriegebiet seit 2001 mit Bürogebäuden und einigen Wohngebäuden weiterentwickelt. 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.