10. Januar 2017, 13:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sachsenfonds managt Mega-Deal in München

Der Asset Manager SachsenFonds aus Aschheim (bei München) beendet das Projekt “Highlight Towers” in München nach fünf Jahren mit dem Verkauf an Commerz Real für deren offenen Immobilienfonds Hausinvest.

HighLight 750x750px in Sachsenfonds managt Mega-Deal in München

Die “Highlight Towers” in München

Nach Angaben von Sachsenfonds handelt es sich um die größte je da gewesene Einzeltransaktion für Immobilien in München. Vorausgegangen war der Abschluss des größten Mietvertrags Münchens im Jahr 2016 über 24.500 Quadratmeter mit dem internationalen IT-Unternehmen Fujitsu, so Sachsenfonds.

Das Objekt verfügt insgesamt über eine Brutto-Geschossfläche von 85.700 Quadratmetern und war seit fünf Jahren von Sachsenfonds für den bisherigen Eigentümer, die Bürozentrum Parkstadt München-Schwabing KG, gemanagt worden.

Insbesondere nach dem Auszug der Unternehmensberatung Roland Berger habe Sachsenfonds den Immobilienkomplex neu positioniert und für die Zukunft ausgerichtet, so die Mitteilung. Mit der Vermietung an internationale Unternehmen wie Fujitsu, IBM Watson und Unify sei es gelungen, in den vergangenen Jahren drei Viertel der Bruttogeschoßfläche neu zu vermieten und einen Vermietungsstand von 97 Prozent zu sichern.

In der Pressemitteilung von Commerz Real zu der Transaktion wurde das Objekt als “absolute Top-Immobilie in Premiumlage mit herausragender Architektur und Bauweise“ bezeichnet. Über den Kaufpreis sei Sillschweigen vereinbart worden, so Commerz Real. (sl)

Foto: Rainer Viertlböck

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona: Schroders sammelt über 400 Millionen Euro für Hotelfonds ein

Die Immobilien-Sparte des Investment und Asset Managers Schroders hat nach einer weiteren Schließung bisher 425 Millionen Euro an Kapitalzusagen für seinen ersten Hotelfonds, den Schroder European Operating Hotels Fund I, eingesammelt. Die für diese Branche besonders gravierenden Auswirkungen der Pandemie waren dafür kein Hinderungsgrund.

mehr ...

Investmentfonds

„Risk-on oder Risk-off an den Märkten?“

Es ist beides. Auf den ersten Blick erscheinen die Marktbewegungen in Erwartung und als Reaktion auf die Wirtschaftsdaten des zweiten Quartals rätselhaft. Wir fügen in diesem Text die Puzzleteile zusammen, um dem Ganzen einen Zusammenhang zu geben, wobei wir uns auf die US-Aktienmärkte konzentrieren. Ein Kommentar von Mobeen Tahir, Associate Director Research bei WisdomTree.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...