Deutsche Finance Group schließt Fonds mit deutlich höherem Platzierungsvolumen

Foto: Deutsche Finance
"BIG RED" - Objekt des DF Deutsche Finance Investment Fund 16

Die Deutsche Finance Group hat den „DF Deutsche Finance Investment Fund 16 – Club Deal Chicago“ mit einem prospektierten Maximalvolumen von 75 Millionen US-Dollar erfolgreich platziert.

Der institutionelle Club Deal Chicago für Privatanleger war ursprünglich mit 50 Millionen US-Dollar Platzierungsvolumen geplant. Aufgrund der hohen Nachfrage konnte eine weitere Eigenkapitaltranche an dem institutionellen Club Deal für Privatanleger gesichert, und somit die Platzierungszeit des Investmentfonds bis zum 30.06.2021 verlängert werden. Der Investmentfonds hat damit das ursprünglich geplante Platzierungsvolumen um rund 50% übertroffen. 

Mit dem „DF Deutsche Finance Investment Fund 16“ beteiligen sich Privatanleger über einen institutionellen Club Deal an „BIG RED“, einem attraktiven Prime-Office-Tower und eine der bekanntesten Immobilien im Geschäftszentrum von Chicago. Das Besondere am „BIG RED“ ist der stabile Cashflow, basierend auf langfristigen Mietverträgen und erstklassigen Mietern. 

Der institutionelle Club Deal Chicago mit einer geplanten Kapitalbindung bis zum 30.06.2028 und einem prognostizierten Equity Multiple zum 1,8-fachen, kombiniert in idealer Weise langfristig stabile Mieteinkünfte mit zusätzlichen Chancen aus aktiven Wertsteigerungsmaßnahmen. Privatanleger beteiligen sich gemeinsam mit einer der größten öffentlich-rechtlichen Vorsorgeeinrichtungen Deutschlands an diesem institutionellen Club Deal. 

„Wir freuen uns sehr über die große Akzeptanz sowie über dieses Platzierungsergebnis und danken unseren Vertriebspartnern und Anlegern für das uns entgegengebrachte Vertrauen.“, so Theodor Randelshofer, Vorsitzender Geschäftsführer der Deutsche Finance Solution GmbH.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.