Deutsche Finance platziert „Club Deal Boston II“ in fünf Wochen

Mitarbeiter in einem Labor mit Schreibtischen, das die Deutsche Finance plant
Foto (Visualisierung): Deutsche Finance

Die Deutsche Finance Group hat den „Deutsche Finance Investment Fund 17 – Club Deal Boston II“ mit 58 Millionen US-Dollar geschlossen und damit das prospektierte Fondsvolumen innerhalb von nur fünf Wochen platziert.

Mit dem Club Deal Boston II ermöglicht die Deutsche Finance Privatanlegern, gemeinsam mit institutionellen Investoren in eine Projektentwicklung für ein Labor-Büro-Gebäude mit einer Gesamtnettomietfläche von ca. 31.100 Quadratmetern in der US-Metropole Boston zu investieren. Der Fonds stellt bei einer geplanten Laufzeit von 3,5 Jahren einen prognostizierten Gesamtmittelrückfluss von 140 Prozent in Aussicht.

Investitionen in Lab-Offices erfahren aufgrund der seit Jahren weltweit steigenden Forschungsaktivitäten für Impfstoffe und Arzneimittel derzeit eine besondere hohe Nachfrage von institutionellen Investoren und gelten deshalb als besonders zukunftsträchtig, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Finance. 

Die Immobilie ist Teil des Entwicklungsgebietes „Boynton Yards“ in Boston. Das erste Gebäude des Areals hatte die Deutsche Finance als ihren ersten „institutionellen Club-Deal für Privatanleger“ mit einem Eigenkapitalvolumen von 40 Millionen US-Dollar im Herbst 2019 auf den Markt gebracht und ebenfalls sehr schnell, in dem Fall in nur drei Wochen, ausplatziert.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.