Deutsche Finance startet weiteren „Club Deal“ für Privatanleger

Deutsche Finance Manager Symon Hardy Godl im Gespräch
Foto: Deutsche Finance
Symon Hardy Godl, Geschäftsführer der Deutsche Finance Asset Management GmbH.

Die Deutsche Finance Group hat heute mit der Platzierung des „DF Deutsche Finance Investment Fund 17-Club Deal Boston II“ begonnen. Er investiert erneut in ein Labor-Büro-Gebäude in der US-Universitätsstadt Boston.

Der neue Alternative Investmentfonds (AIF) für Privatanleger ist der Nachfolger des platzierten „DF Deutsche Finance Investment Fund 15 – Club Deal Boston I“. Dieser war 2019 geschlossen und mit einem prospektierten Fondsvolumen von 40 Millionen US-Dollar innerhalb von drei Wochen vollplatziert worden. Mit dem „Fund 17- Club Deal Boston II“ ermöglicht die Deutsche Finance Group Privatanlegern Zugang zu einer weiteren institutionellen Anlagestrategie in der Assetklasse „Lab-Offices/Life Science Immobilien“. 

Universitäten Harvard, MIT und Tufts weniger als fünf Kilometer entfernt

Mit diesem neuen institutionellen Club Deal investieren Privatanleger laut Deutsche Finance gemeinsam mit institutionellen Investoren in eine Projektentwicklung für ein Labor-Büro-Gebäude mit einer Gesamtnettomietfläche von etwa 31.100 Quadratmetern in Boston. Die Immobilie „One Boynton Way“ ist das zweite Projekt des Entwicklungsgebietes und Life Science Campus „Boynton Yards“ und befindet sich etwa 1,3 Kilometer von den Stadtteilen Kendall Square und Harvard Square in Cambridge entfernt, die als das Zentrum der Biotech- und Pharmaforschung in der Region gelten. Die Universitäten Harvard, MIT und Tufts sind weniger als fünf Kilometer von der Immobilie entfernt. Investitionen in Lab-Offices erfahren aufgrund der seit Jahren weltweit steigenden Forschungsaktivitäten für Impfstoffe und Arzneimittel derzeit eine besondere hohe Nachfrage von institutionellen Investoren und gelten als ein Immobilieninvestment der Zukunft, so die Deutsche Finance.

58 Millionen US-Dollar Eigenkapital

Der institutionelle Club Deal Boston II verfügt über ein prospektiertes Eigenkapital von 58 Millionen US-Dollar, eine geplante Laufzeit von 3,5 Jahren und einen prognostizierten Gesamtmittelrückfluss von 140 Prozent. Die Beitrittsphase ist bis zum 31. Dezember 2021 geplant. Der „DF Deutsche Finance Investment Fund 17 – Club Deal Boston II“ beteiligt sich der Deutschen Finance zufolge mit führenden institutionellen Investoren an diesem Projekt.

„Die erfolgreiche und frühe Vermietung des Vorgängerobjektes ‚101 South Street‘ bestätigt unseren strategischen Ansatz und zeigt die hohe Nachfrage nach attraktiven Lab-Office Flächen im Raum Boston“, so Symon Hardy Godl, Geschäftsführer der Deutsche Finance Asset Management GmbH.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.