Patrizia kauft drei Pflegeheime

Foto des Patrizia-Pflegeheims in Dortmund
Das Pflegeheim in Dortmund

Der Immobilien und Investment Manager Patrizia hat ein Portfolio mit drei Pflegeheimen in Dortmund und Kürten (beides Nordrhein-Westfalen) und Cuxhaven, Niedersachsen, erworben. Verkäuferin ist die Aachener Grundvermögen.

Die beiden Objekte von Patrizia in Nordrhein-Westfalen verfügen in Summe über rund 170 vollstationäre Betten und 38 Einheiten für betreutes Wohnen und sind an den Betreiber CMS vermietet. CMS gehört zur Alloheim Gruppe mit Sitz in Düsseldorf. Das Haus in Dortmund wurde im Jahr 2008 errichtet. Bei der Einrichtung in Kürten, in der Nähe von Köln, handelt es sich um ein Gebäude aus dem Jahr 2003. Die Immobilie im niedersächsischen Cuxhaven umfasst 105 Betten und stammt aus dem Jahr 2009/2011. Sie wird von der Mediko, einem Unternehmen der „Schönes Leben Gruppe“ mit Sitz in Ulm, betrieben.

Die Pflegeheime umfassen eine Gesamtmietfläche von etwa 15.500 Quadratmetern und sind im Schnitt über zwölf Jahre vermietet. Die Objekte zeichnen sich durch ein diversifiziertes Angebot, wie z. B. Demenz- oder Palliativpflege, einen hohen Anteil an Einzelzimmern sowie durch namhafte Betreiber aus, heißt es in der Mitteilung.

Thomas Otto, der die Akquisition bei Patrizia geleitet hat: „Mit dieser Transaktion konnten wir unsere Ankäufe im HealthCare-Segment erfolgreich fortsetzen und ein weiteres Portfolio für den Patrizia Social Care Fund III erwerben. Bei den Objekten handelt es sich um durchgängig vollvermietete Einrichtungen, die aufgrund ihrer Standorte, Mieterstruktur und Gebäudekonzeption das für uns notwendige Maß an Nachhaltigkeit für ein Investment in diesem Segment erfüllen.“

Das verwaltete Vermögen von Patrizia im Bereich HealthCare beläuft sich den Angaben zufolge auf insgesamt mehr als 1,3 Milliarden Euro.

Foto: Patrizia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.